top of page

Dantes

Beiname von Rechenpfennigen und Spielmarken im 18./19. Jh. Der Ausdruck wurde z.B. von dem Fürther Medailleur Johann Christian Reich direkt auf den Prägungen verwendet.

Der Nürnberger Numismatiker und Münzhändler C. F. Gebert äußerte die Vermutung, dass die Bezeichnung „Dantes“ eventuell vom Nürnberger „Tand“ herrühren könnte, weil die meisten Rechenpfennige in Nürnberg hergestellt worden sind.


Johann Christian Reich. Sog. "Josephs-Jeton" von 1772 auf die Teuerung in Anspielung auf den biblischen Joseph. Rs. Preisbeispiele von 1771 [MZ Rheinland 192/5938]


Comentarios


bottom of page