• Admin

Buchvorstellung: Paduaner


Michael Matzke (Hrsg.): All’Antica. Die Paduaner und die Faszination der Antike. Battenberg Gietl Verlag, Regenstauf 2018. 376 Seiten, durchgängig farbig bebildert, 19,2 x 24,1 cm, Festeinband, 39,90 Euro, ISBN 978-3-86686-166-6.

Mit dem Band 55 ihrer „Schriftenreihe der Numismatischen Gesellschaft Speyer“ legen die Speyerer Münzfreunde eine bemerkenswerte Publikation vor, die in Umfang und Opulenz die bisherigen Bände dieser Numismatischen Gesellschaft deutlich übertrifft!

Auf der Grundlage des einzigartigen Paduaner-Bestands des Historischen Museums Basel „klopfen“ verschiedene namhafte Autoren das Phänomen der Paduaner nach verschiedenen Aspekten ab (Legierungszusammensetzung, Herstellungstechnik, Nachbearbeitungen). Das Basler Museum besitzt den wohl weltweit größten Bestand an originalen Paduanern. Dieser Bestand in Verbindung mit den in der Pariser Bibliothèque Nationale aufbewahrten Originalstempeln von Cavinos Paduanern (auch anderer Künstler der Zeit) dient daher als Referenz für die Klassifizierung der entsprechenden Objekte.

Von Michael Matzke unter Mitarbeit von Alwin Seiler stammt als der umfangreichste Teil des Bands der Katalog (280 Typen, über 450 Exemplare) der Paduaner im Basler Historischen Museum, geordnet nach den verschiedenen Künstlern (Seiten 93 bis 333). Jedes Exemplar wird in qualitätvollen Abbildungen gezeigt (einschließlich Vergrößerungen), wobei zu jedem Stück der historische und künstlerische Hintergrund ausführlich erörtert wird. Dem schließt sich ein „Stempelregister der all’antica-Medaillen an, in dem alle Medaillen einheitlich verkleinert aufgeführt werden.

Nach einem Kurzglossar einschlägiger Begriffe folgt noch ein Register der dargestellten Personen, Orte und Motive als erfreuliches Hilfsmittel bei der Benutzung des wichtigen Werkes.

Nicht zuletzt auch durch den moderaten Preis kann der Band Interessenten sehr empfohlen werden.