• Arnold Nieuwendam (Übersetzung Rainer Hesse)

Carla Klein


Jubiläum Am 26. August 1976 sah ich zum ersten Mal Medaillen und ich sagte zu der Bildhauerin und Medailleurin Carla Klein „was für schöne Münzen Sie machen“. Sie erklärte mir, dass das keine Münzen, sondern Medaillen wären. „Münzen sind Zahlungsmittel und Medaillen sind kleine Kunstgegenstände auf einer platten Fläche, nicht größer als 10 Zentimeter im Durchschnitt mit einer Darstellung versehen, ein- oder beidseitig.“ Inzwischen ist Carla Klein meine Frau, die im Juli dieses Jahres 75 wurde und beinahe 50 Jahre Medaillen schuf (Abb. 1 und 1a), ca. 80 insgesamt. Ihre erste Medaille entstand 1970.

Carla Klein in ihrem Atelier.

Arbeiten im Auftrag von Medaillenvereinigungen

Carla Klein: Trojka. (Ode an Franz Marc). 2005. Bronze, Ø 81mm. (Nicht zu kaufen, im Auftrag der Vereniging voor Penningkunst).

Carla Klein: Uferschnepfen, Bronze, 95 mm Ø, Jahresmedaille der DGMK 2014.

Carla Klein, eine stille Kraft Die Bildhauerin und Medailleurin Carla Klein studierte an der Rijksakademie 1967–1972 unter Prof. V. (Piet) S. Esser, Prof. Paul Grégoire und Theresie van der Pant. Ihre Kunstwerke finden sich in den Sammlungen des British Museum in London (UK), in der Staatlichen Münzsammlung in München, im Teylers Museum in Haarlem (NL), im Groninger Museum (NL) und in vielen privaten Sammlungen des In-und Auslands. Klein arbeitet im traditionellen Stil und ohne zu experimentieren. Es ist eine Verfeinerung in ihrem Werk, die ich bei vielen anderen nicht antreffe, und im Verlauf von 50 Jahren hat sich diese in ihrer Kunst vertieft. Ihre Medaillen besitzen eine stille Kraft, die auffällt wenn der Sammler sie längere Zeit besitzt. Sie erschafft vorzügliche Porträts, Doppelporträts, architektonische Arbeiten, Darstellungen von Tieren und Tanzfiguren. Die meisten Kreationen sind mittlerweile in Bronze gegossen. Von einigen Aufträgen wurden silberne und goldene Exemplare angefertigt.

Carla Klein: Weesp und Jaap, 80 mm Ø, Auftrag 2003.

Carla Klein: Bella Nuda, 80 mm Ø, Bronze, 2016/2017.

Carla Klein: Tänzerin, 90 mm Ø und 100 mm Ø, Bronze, 2017.

Fotos: A. Nieuwendam.

Mehr Informationen über Carla Klein: www.carlaklein.nl