• Admin

Buchvorstellung: Numismatisches Gedenkjahr 2017


Andreas Schikora (Hrsg.): Numismatisches Gedenkjahr 2017. Staatliche Münze Berlin (Ollenhauerstr. 96, 13403 Berlin), Berlin 2018. 102 S., durchgehend farbige Abbildungen, 14,8 x 21,1 cm, Klebebindebroschur, 19 Euro.

Die Staatliche Münze Berlin hat eine neue Publikationsreihe ins Leben gerufen und die erste Ausgabe unter dem Titel „Numismatisches Gedenkjahr 2017“ auch gleich ausgeliefert.

Mit dieser neuen, jährlich erscheinenden Veröffentlichung werden die Gedenkmünzen vorgestellt, die in Europa und der Bundesrepublik Deutschland für den Umlauf vorgesehen sind, sowie Gedenkmedaillen aufgelistet, die von der Münzstätte der Hauptstadt 2017 aufgelegt wurden. Da Münzen vorgestellt werden, die in der ganzen Euro-Zone umlaufen dürfen, handelt es sich bei den nichtdeutschen Prägungen um die 2-Euro-Münzen des Jahrgangs 2017 von Andorra bis Zypern. Von den deutschen Gedenkmünzen sind auch die 20-Euro-Stücke enthalten. Man wird sie zwar kaum im Umlauf antreffen, doch da sie zum Nennwert abgegeben werden, sind es durchaus auch Umlaufmünzen, mit denen man bezahlen kann.

Jeweils auf einer Seite wird eine Münze in vierfacher Vergrößerung in exzellenter Qualität abgebildet. Dazu werden die Münzmotive beschrieben, und die numismatischen Angaben fehlen natürlich auch nicht.

An die deutschen 20-Euro-Gedenkmünzen in Silber schließen sich die von der Münzen Berlin im Jahr 2017 herausgegebenen Silber- und Goldmedaillen an. Das sind immerhin 18 Editionen zu den verschiedensten Anlässen bzw. auf verschiedene Persönlichkeiten, die auf jeweils einer Doppelseite vorgestellt werden. Hinzu kommen noch die Panda-Barren in Gold, Silber und Kupfer sowie die Bitcoin-Medaille.

Vor allem für diejenigen Sammler, die sich über die Motive der 2-Euro-Münzen aller Euro-Staaten kundig machen wollen, bietet die Publikation eine preiswerte Hilfe.