top of page

Mongolei: Magnificent Argali


25.000 Togrog, 2022, Mongolei, Platin (9995er), 1 Unze, 33 mm, Proof, Auflage 199 Stück, Spezialtechnik: smartminting® (Ultra High Relief), Hersteller: B. H. Mayer’s Kunstprägeanstalt, München. [Bildquelle: CIT Coin Invest AG]

Weitere Nominale:

25.000 Togrog, 2022, Mongolei, Gold (9999er), 1 Unze, 33 mm, Proof, Auflage 199 Stück,

1000 Togrog, 2022, Mongolei, Gold (9999er), 1/10 Unze, 16,5 mm, Proof, Auflage 999 Stück,

2000 Togrog, 2022, Mongolei, Silber (999er), 3 Unzen, 45 mm, Proof, Auflage: 500 Stück,

500 Togrog, 2022, Mongolei, Silber (999er), 1 Unze, 38,61 mm, Proof, Auflage: 2500 Stück


Der wunderbare Altai-Argali (ovis ammon), die größte wildlebende Schafart der Welt, ist das dritte Motiv der smartminting®-Serie von CIT, die anhand der indigenen Tierarten der Mongolei die Möglichkeiten des ultrahohen Reliefs auslotet. Nach Majestic Eagle und Mystic Wolf illustriert das beeindruckende Gehörn des Argali, dass man dank innovativem smartminting® heute Reliefhöhen erreicht, wie sie nicht einmal die Spindelpresse des 19. Jahrhunderts schaffte, und zwar nicht nur in Gold und Silber, sondern auch in Platin. Außerdem kann der Künstler dank smartminting® das Relief einsetzen, wie er möchte, und muss den höchsten Punkt nicht mehr wie früher im Münzmittelpunkt setzen.


Liebhaber von antiken Münzen werden die Hörner des Altai-Argali sofort mit denen in Verbindung bringen, die auf den Münzen des Lysimachos den Kopf Alexanders des Großen schmücken. Sie wiesen auf die göttliche Herkunft Alexanders hin, der glaubte von Zeus Ammon oder, wie ihn die Ägypter nannten, Amun abzustammen. Auch Carl von Linné verband die Hörner des Altai-Argali mit den Ammonshörner Alexanders des Großen. Deshalb gab er ihm den lateinischen Namen ovis ammon.


Die Bildseite dieser Münze zeigt die Verschmelzung einer frontalen und einer seitlichen Abbildung des Kopfs eines Altai-Argalis (ovis ammon) mit seinem eindrucksvollen Gehörn.

Die Wappenseite zeigt das geschwungene Gehörn des Argali; es rahmt ein Medaillon mit dem Wappen der mongolischen Nationalbank, darunter in kyrillischer Schrift das jeweilige Nominal, darunter in lateinischer Schrift MONGOLIA, dazu Gewicht, Feinheit und Material. Den Hintergrund bildet ein kompliziertes Mäandermuster, in dem sich die Jahreszahl versteckt.


Weitere Informationen zur Münze:


Wenn Sie alle drei Dimensionen des 3 Unzen-Stücks begreifen wollen, sehen Sie sich unbedingt diese Filme dazu an:

Comments


bottom of page