top of page
  • -

Münzen Gut-Lynt, 15. Online-Auktion am 6. und 7. April 2024

Münzen und Medaillen der Antike, Deutschlands und aus aller Welt. Mit Spezialserien: Böhmische und Mährische Dynasten – Denare und Brakteaten vom 11.–13. Jahrhundert; Rechenpfennige des 16. und frühen 17. Jahrhunderts (Böhmen); Olympische Teilnehmermedaillen seit 1896.


Die Gut-Lynt Auktion 15 bietet – auf zwei Auktionstage verteilt – eine faszinierende Auswahl an Münzen der Antike (am 6. April), zahlreiche spannende Stücke deutscher sowie ausländischer Münzen und Medaillen vom Mittelalter bis zu modernen Gedenkprägungen. Und, last not least, großartige Spezialserien.


Unter den Spezialserien ragt die Sammlung Böhmischer und Mährischer Denare aus der Zeit von Wratislaus II. (1054–1092) bis zu den Brakteaten-Prägungen des 13. Jahrhunderts heraus. Es handelt sich um die bedeutsamste Sammlung auf diesem Gebiet, die seit 1979 zur Versteigerung kommt – Lanz in Graz bot damals bekanntlich in der Auktion XIII den Teil »Böhmen-Mähren« aus der legendären Sammlung Albrecht Marquis de Hohenkubin an.


Zudem dürfen Sie sich auf eine reiche Serie von böhmischen Rechenpfennigen des 16. und frühen 17. Jahrhunderts freuen. Ebenfalls besonderer Erwähnung wert ist die Auflösung einer Sammlung von Teilnehmermedaillen der Olympiaden ab 1896.


Die Gut-Lynt 15 steigt am Samstag, den 6. April, um 10:00 Uhr (MEZ), mit über 300 Losnummern zur  Antiken Welt ein. Im Anschluss daran (ca. 14:00 Uhr) folgt die Literaturauktion Gut-Lynt 16 (siehe den gesonderten Vorschaubericht). Viele Stücke der Antike stammen aus einem alten Bestand, den wir sammlergerecht bereits seit mehreren Auktionen auflösen.


Griechische Münzen, Kalabrien, Tarent, Nomos oder Didrachme ca. 290-281 v. Chr., sehr schön, Taxe: 100 Euro.

Griechische Münzen, Lukanien, Metapont, Didrachme oder Nomos. Sehr schön. Taxe: 100 Euro.


Römisches Kaiserreich, Hadrian, Tetradrachme Alexandria. Sehr selten, 5. bekanntes Exemplar. Fast vorzüglich. Taxe: 100 Euro.


Am Sonntag, den 7. April, 10:00 Uhr, startet der zweite Teil der Gut-Lynt 15. Wir beginnen mit den Münzen und Medaillen aus den deutschen Landen bis zu den Prägungen der Bundesrepublik. Sie finden hier u.a. eine Serie von Pfennigen der Salier und Ottonen, die zum Teil aus der bekannten Sammlung Giesen stammen, die in den Jahren 2020 und 2021 bei der Frankfurter Münzhandlung versteigert wurde.


Ottonen und Salier: Corvey, Arnold von Falkenberg, Denar. Sehr selten. Sehr schön. Taxe: 400 Euro.


Ottonen und Salier: Dortmund, Heinrich IV., Denar. Sehr selten. Vorzüglich. Taxe: 750 Euro.


Augsburg, Bistum, Siegfried III., Brakteat. Sehr schön. Taxe: 280 Euro.


Preußen, Friedrich II., ½ Friedrichs d’or 1751 A. Fast sehr schön. Taxe: 400 Euro.


Halberstadt, Albrecht von Brandenburg, ½ Taler o. J. Von großer Seltenheit. Sehr schön-vorzüglich. Taxe: 2500 Euro.


Hessen-Kassel, Moritz, Taler 1625, Sanduhr-Taler. Henkelspur. Sehr schön. Taxe: 400 Euro.


Nürnberg, Universität Altdorf, Silbermedaille 1697, auf die Bestätigung und Erweiterung der Privilegien der theologischen Fakultät der Universität Altdorf bei Nürnberg durch Kaiser Leopold I. Leicht gereinigt, kleine Kratzer. Vorzüglich. Taxe: 300 Euro.


Das Angebot deutscher Münzen und Medaillen wird dann durch die Abteilung deutscher Münzen seit 1871 komplettiert.


Lübeck, 2 Mark 1901. Vorzüglich-Stempelglanz. Taxe: 200 Euro.


Württemberg, Wilhelm II., 5 Mark 1908 F. NGC PF 62. Taxe: 1000 Euro.


Bundesrepublik Deutschland, 5 Deutsche Mark 1963 F. Polierte Platte, nur 63 Exemplare geprägt. Taxe: 150 Euro.


Bei den Münzen und Medaillen aus aller Welt setzt die Auktion mit Armenien ein und endet bei Vietnam. Wie eingangs bereits erwähnt, bildet die Sammlung Böhmischer und Mährischer Denare und Brakteaten einen Höhepunkt. Eine hochinteressante Serie von Rechenpfennigen aus Böhmen kommt im Anschluss zum Verkauf. Ferner bieten wir den ersten Teil einer umfangreichen Sammlung an Medaillen aus Großbritannien sowie eine schöne Serie Schweizer Münzen und Medaillen an.


China, Republik, Sinkiang Provinz, Sar (Tael) 1918. Sehr schön. Taxe: 200 Euro.


Großbritannien, George III., Bronzemedaille 1802 auf Edward Augustus, Duke of Kent und Gouverneur von Gibraltar. Kleine Kratzer. Vorzüglich. Taxe: 100 Euro.


Montenegro, Cattaro (Kotor), Grosso o. J. (1342–1382). Selten. Sehr schön. Taxe: 150 Euro.


Niederlande, Dukat 1724, aus dem Schiffsfund von Akerendam. NGC MS 63. Taxe: 800 Euro.


Schweiz, Aargau, Zofingen, 20 Kreuzer 1722. Vorzüglich. Taxe: 400 Euro.


Tschechien, Böhmen, Wladislav II., Denar. Sehr selten. Leichte Prägeschwäche. Taxe: 1000 Euro.


Tschechien, Böhmen, Wenzel, Denar. Sehr selten. Sehr schön. Taxe: 500 Euro.


Tschechien, Rechenpfennige, P. H. Fischer, Kupfer-Rechenpfennig 1570. Leicht korrodiert. Sehr selten. Sehr schön. Taxe: 100 Euro.


Tschechien, Rechenpfennige, Albrecht von Wallenstein, Kupfer-Rechenpfennig 1633. Sehr selten. Schön-sehr schön. Taxe: 250 Euro.


In diesem Jahr finden vom 26. Juli bis 11. August die XXXIII. Olympischen Sommerspiele statt. Passend zu diesem Thema präsentieren – sozusagen im Vorfeld – eine Sammlung von Teilnehmermedaillen der Sommer- wie Winterolympiaden ab 1896.


Miscellanea, Olympia, Bronzemedaille 1896, Teilnehmermedaille auf die ersten Olympischen Spiele der Neuzeit in Athen. Kleine Kratzer und Randfehler. Fast vorzüglich. Taxe: 100 Euro.


Miscellanea, Olympia, versilberte Bronzemedaille 1908, Teilnehmermedaille auf die 4. Olympischen Spiele in London. Vorzüglich. Taxe: 120 Euro.


Miscellanea, Olympia, Bronzemedaille 1936, Teilnehmermedaille der 4. Olympischen Winterspiele in Garmisch-Partenkirchen. Selten. Gutes vorzüglich. Taxe: 120 Euro.


Den Online-Katalog der Gut-Lynt Auktion 15 finden Sie wie gewohnt auf der Auktionsplattform www.auktionen.gut-lynt.de – registrieren Sie sich bitte rechtzeitig, falls Sie zum ersten Mal mitbieten möchten.


Auf Instagram »muenzen_gut_lynt« begleiten wir jede Auktion mit exklusiven Auswahlstücken und weiteren Informationen zu den Auktionen. Auf unserer Website www.gut-lynt.de bieten wir Ihnen Vor- und Rückschauen auf Auktionen, jeweils aktuelle Informationen zu Auktionsterminen und Einlieferungsfristen sowie alle notwendigen Links zur Auktionsplattform (Registrierung, Online-Katalog etc.).


Bei Fragen rund um die Münzen Gut-Lynt Auktion 15 sind wir gerne für Sie da: Schreiben Sie einfach an info@gut-lynt.de oder rufen Sie uns an: (+49) 02156 4874819. Wir freuen uns auf Sie.


Münzen Gut-Lynt GmbH

Kehner Weg 144

47918 Tönisvorst

Telefon: (+49) 02156 4874819

留言


bottom of page