top of page

Jahrbuch für Numismatik und Geldgeschichte, Band 72


Jahrbuch für Numismatik und Geldgeschichte, Band 72

462 Seiten, Schwarz-Weiß-Abbildungen,

Format 16,4 x 23,5 cm, Festeinband, München 2022.

Preis: 119,– Euro. ISBN: 978-3-943639-09-4


Die Bayerische Numismatische Gesellschaft hat den aktuellen Band 72 der seit 1949 jährlich publizierten Reihe vorgelegt. Er enthält wieder eine größere Anzahl von Beiträgen zu verschiedensten Bereichen der Numismatik:


  • Löwe – Krieger – Wächterin? Neue Erkenntnisse zum spätminoischen Siegel AGD München I 1,87 in der Staatlichen Münzsammlung München

  • Die vielen Gesichter der Lykomidai. Themistokles und Archepolis in Magnesia und Athen

  • Die Münzprägung römischer Aedile – ein Sonderfall? Amtsbereich, politische Programmatik und Selbstrepräsentation 87–54 v. u. Z.

  • Ti. Sempronius Gracchus als Ansiedler von Veteranen. Die Münzserie RRC 525

  • Vom Knaben zum Mann und vom Prinzen zum Kaiser

  • Römische Bronzen im Fokus naturwissenschaftlicher Analysen: Münzen, die Kapitolinische Wölfin und die erste umfangreiche metallurgische Studie zu Militärdiplomen

  • AVCTA KARTAGO. Unpublished nummi of the Roman mint of Carthage

  • Dafür gibt es Stoff: Eine tessera aus Antiocheia (Staatliche Münzsammlung München)

  • Zur frühesten Münzprägung für die Reichsabtei Werden und ihrer Münzrechtsurkunde von „974“ (aus Anlass einer Neuerwerbung für das Münzkabinett in Münster)

  • Armenische Löwen-Königs-Köpfe und eine unbekannte kleinarmenische Bleimünze in der Art der Tanks des Königs Levon I. (1198–1219)

  • Servatius, Wolfgang sowie Petrus und Paulus – Pilgerzeichen aus österreichischen Sammlungen

  • „Glücklicher dem Kreuz geweiht“. Notizen zur Legende der Medaille Papst Sixtus’ V. auf die Obelisken Roms

  • A Goerlitzer Shekel as a Medical Amulet

  • Die Medaillen auf die schwedischen Akademien Abo, Lund und Uppsala von Johann Carl Hedlinger im Münzkabinett Dresden – Bildsprache und (kunst)historischer Kontext

  • Der letzte Baiocco. Zu den Finanzen der deutschen Künstler in Rom zwischen 1815 und 1835

  • Numismatische Strahlungen in Ernst Jüngers Tagebüchern

  • Fundchronik der Staatlichen Münzsammlung München (2021/22): Fundmünzen von der Frühen Neuzeit bis in die Gegenwart

  • Nachruf auf Maria Radnoti-Alföldi.

Danach folgen noch Jahresberichte und Buchbesprechungen.

댓글


bottom of page