top of page

Griechenland: 200 Jahre seit der Zerstörung von Kasos (1824–2024)

Am 28. Mai 2024 emittierte Griechenland eine 5-€-Silbermünze auf den 200. Jahrestag der Zerstörung von Kasos. Die in der südlichen Ägäis gelegene Insel Kasos lebte bis ins 19. Jahrhundert von Seefahrt und Handel. Da diese florierten und die Insel somit einen gewissen Reichtum erlangt hatte, war es ihr während des griechischen Befreiungskrieges von 1821 möglich, etwa 100 Schiffe für die Befreiung Griechenlands zur Verfügung zu stellen. Hierdurch herausgefordert, zogen die Osmanen 1824 bei der kleinen Nachbarinsel Armathia eine Flotte von 45 Kriegsschiffen zusammen und beschossen von dort aus unter der Leitung ihres Admirals Ishmael Gibraltar die Insel Kasos. Nachdem sie die Insel sturmreif geschossen hatten, eroberten sie diese, besetzten sie und entvölkerten sie nahezu völlig.

5 €, Silber 333/1000, 17 g, 31 mm, Auflage: 2.000 in PP,

Münzstätte: Bank of Greece/Printing Works Department, Athen. Fotos ebenda.


Die Münze zeigt vorderseitig die trauernde Nike mit Kranz in der Hand in einem Boot nach links lagernd, darunter ein kleines Republikwappen und nennt die Staatsbezeichnung, den Prägeanlass in Griechisch sowie die Nominalangabe und die Datierung 1824–2024.


Michael Kurt Sonntag

Comments


bottom of page