top of page

Dadler, Sebastian

Dadler, Dattler, Sebastian (1586–1657): Mechaniker, Kunsthandwerker, Medailleur und Kupferstecher, lebte in Straßburg, Augsburg, Dresden, Hamburg u. a., zuletzt in Danzig (1647 bis 1657) und war für verschiedene Fürstenhöfe tätig. Sein umfangreiches Medaillenwerk umfasst nahezu alle Genres: Bildnis­medaillen von Herrschern und be­deutenden Persönlichkeiten, Medaillen auf zeitgeschichtliche Ereignisse, Ehemedaillen, Neujahrsmedaillen, religiöse ­Medaillen, darunter verschiedene Drei­königsmedaillen.

D. porträtierte u. a. folgende Herrscher: Kurfürst Johann I. von Sachsen, Magdalene Sibylla von Brandenburg, Kurfürstin von Sachsen, Kurfürst Georg Wilhelm von Brandenburg, Friedrich II. von Nassau-Ora­nien, Statthalter der Niederlande, Friedrich III. von Schleswig-Holstein-Gottorp, Friedrich II. von Dänemark, Wla­dislaus IV. von Polen, Gustav II. Adolph von Schweden. Von dem Künstler stammen weiterhin Medaillen auf Martin Luther, Johannes Hus, Johann Calvin. Medaillen auf zeitgeschichtliche Ereignisse (Auswahl): 100-Jahrfeier der Augsburger Confession (1630), Convent der evangelischen Fürsten in Leipzig (1631), Frieden zu Münster und Osnabrück (1648).

D. schuf auch Münzstempel u. a. für die Hamburger → Portugaleser mit Stadtansicht von 1651 und 1653.

Signaturen: S. D., Seba: Datt.


Silbermedaille von 1644 auf den Beginn der Friedensverhandlungen für den Westfälischen Frieden [Künker 232/286]


コメント


bottom of page