• Sylvia Karges

Bundesbank: Virtuelle Konferenz „Zukunft des Zahlungsverkehrs in Europa“



Auf der virtuellen Konferenz „Zukunft des Zahlungsverkehrs in Europa", die am 27. November stattfand, wurden verschiedene Perspektiven der neuesten Entwicklungen im europäischen Zahlungsverkehr, insbesondere die Massenzahlungsstrategie der Europäischen Kommission, die Europäische Zahlungsverkehrsinitiative und die mögliche Rolle eines digitalen Euro in der Zahlungslandschaft diskutiert.


Gastsprecher waren hochrangige Referenten europäischer Zentralbanken, aus der Politik und Industrie, die sich so über die sich entwickelnde digitale Zahlungslandschaft austauschten. Finden Sie hier die Aufzeichnung der Konferenz, die aufgrund der paneuropäischen Teilnehmer in englischer Sprache stattfand. Eröffnet wurde die Konferenz von Bundesbankpräsident Jens Weidmann und Bundesfinanzminister Olaf Scholz. Aktuelle Trends im europäischen Zahlungsverkehr wurden dann von Fabio Panetta (EZB), Joachim Schmalzl (EPI), Ignazio Visco (Banca d’Italia) und André Bajorat (Deutsche Bank) erläutert. Die Herausforderungen, die diese neuen Trends mit sich bringen, wurden danach in einer Podiumsdiskussion von Javier San Félix (Santander-Gruppe), Gilles Grapinet (Worldline), Jörg Kukies (Bundesministerium der Finanzen) und Valentin Stalf (N26) skizziert. Eine Fragerunde mit dem virtuell anwesenden Publikum folgte.



#Bundesbank #EuropäischeZentralbanken #EuropäischeZentralbank #Zahlungsverkehr #cashless #DigitalerEuro #Banken #Politik #VirtuelleKonferenz