top of page

Briquet


2 Briquet, o. J. (1467-1477), Brabant, Karl der Kühne (Ag, 2,82 g, Ø 26 mm). [Bildquelle: Classical Numismatic Group, 117. Auktion 2021, Los 784].

(Franz., Feuerstahl): niederländische Groschen-Münze (1⁄2 Stuiver) des 15. Jh., die unter Karl dem Kühnen von Burgund (1467 bis 1477), Maria von Burgund (1477 bis 1482) und Philipp dem Guten (1482 bis 1506) für Burgund, Brabant, Flandern, Geldern und Holland geschlagen wurde. Der Name der von 1474 bis 1492 geprägten Münze resultiert aus der Darstellung des Feuerstahls vom Kleinod des Ordens vom Goldenen Vlies zwischen zwei Löwen auf der Vs. des Doppelstücks. Beim einfachen und halben B. fehlt der Feuerstahl. Mit den Löwen wurde gleichzeitig das Nominal versinnbildlicht: zwei Löwen = doppelter B., ein Löwe auf der Münze = ein B., ein Löwenkopf = halber Briquet. aus: „Das große Münzlexikon

Comentários


bottom of page