• Helmut Kahnt

Bazaruco


10 Bazarucos, 1723, Zinn, geprägt in Diu. Bildquelle: Helmut Kahnt, Das große Münzlexikon, Regenstauf 2005, S. 44

Münznominal aus Kupfer, Zinn, Blei oder deren Legierungen in den portugiesischen Besitzungen in Indien (Goa, Diu) vom 16. bis in das 19. Jahrhundert.

Anfangs wurde 1 Bazarucos mit 2 Reis bewertet. Im 18./19. Jh. wurden Bazarucos nur noch in Diu gemünzt, wobei 750 Bazarucos = 1 Rupia galten.


aus „Das große Münzlexikon“