top of page

Aus privaten Sammlungen: Mexiko, Zweite Republik, 8 Reales 1887

Das spanische 8-Reales-Stück etablierte sich spätestens ab dem 18. Jahrhundert zur weltweit akzeptierten Umlaufmünze. Nachdem sich bereits der Dollar an diesem Münztyp orientierte, prägte auch Mexiko nach seiner Unabhängigkeit weiterhin 8-Reales-Stücke. Die ersten entstanden um 1822 und besaßen bis in das frühe 20. Jahrhundert einen unveränderten Münzfuß.


Die Zweite Republik folgte 1867 unter Führung des Nationalhelden Benito Juárez auf das Zweite Kaiserreich (1864-1867). Mit ihr wurde in eine neue Verfassung verabschiedet, die unter anderem die enge Verbindung von Kirche und Staat nachhaltig aufzulösen versuchte. Auf diese Zeit des politischen Fortschritts folgte jedoch die Quasi-Diktatur des Präsidenten Porfirio Díaz. Der wirtschaftliche Aufschwung dieser Zeit ging fast ausschließlich zu Gunsten der Großgrundbesitzer und Industriellen. Die extreme Armut im Großteil der Bevölkerung führte 1910 zur Revolution und zum Ende der Zweiten Republik.

 

Objekttyp: 8 Reales 1887 Sammlung: Said Ibrahim

 


 

Land/Region/Ort: Mexiko (Zweite Republik)

Münzherr: Republik Mexiko

Münzstätte: Chihuahua

Datierung: 1887

Vorderseite: Wappenadler auf Opuntia mit Schlange im Schnabel und in der rechten Klaue, in der Umschrift "REPUBLICA MEXICANA"

Rückseite: Freiheitsmütze mit der Aufschrift "LIBERTAD" vor Strahlenkranz, in der Umschrift "*8R . CA . 1887 . M . M . 10D .S 20 G .S"

Material: Silber

Größe: 38,9mm

Gewicht: 27,07g

Katalog: KM 377.2.

 

Til Horna

 

Wenn auch Sie ein besonderes Stück aus Ihrer Sammlung vorstellen möchten, dann schicken Sie einfach eine E-Mail an: info@muenzen-online.com.

bottom of page