top of page

Aus privaten Sammlungen: Erzbistum Mainz, Christian I. von Buch, Brakteat 1165-1183

Das Erzbistum Mainz war spätestens seit dem Hochmittelalter eines der bedeutendsten und mächtigsten Herrschaftsbereiche im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation. Christian I. von Buch (1130-1183) war gleich zweimal Oberhaupt dieses Erzbistums. Er war mehr Machtpolitiker und Krieger als Geistlicher. Davon zeugen Berichte über seine Kampfeslust an vorderster Front, als er zu Gunsten Friedrich Barbarossas gegen die Armeen des Papstes ins Feld zog. In seiner zweiten Amtsperiode entstand dieser Brakteat in der Münzstätte Aschaffenburg. Weitere Münzstätten für Brakteaten des Erzbistums Mainz befanden sich in Erfurt, Fritzlar und Heiligenstadt.


Mit seiner Detailfeinheit und klaren Bildkomposition zählt dieser Brakteat zu den Zeugnissen höchster Stempelschneiderkunst der Romanik.

 

Objekttyp: Brakteat 1165-1183 Sammlung: Til Horna

 


 

Land/Region/Ort: Mainz (Erzbistum)

Münzherr: Christian I. von Buch

Münzstätte: Aschaffenburg

Datierung: 1165-1183

Vorderseite: Thronender Erzbischof mit Mitra und Pallium, in der Linken einen Krummstab, die Rechte zum Segnen erhoben, in der Umschrift „CRIS-TI-ANV“

Material: Silber

Größe: 29mm

Gewicht: 0,8g

Katalog: Berger 2383. Bonhoff 1501. Dobras 76.

 

Til Horna

 

Wenn auch Sie ein besonderes Stück aus Ihrer Sammlung vorstellen möchten, dann schicken Sie einfach eine E-Mail an: info@muenzen-online.com.

Comments


bottom of page