top of page
  • -

Auktion Triton XXV der Classical Numismatic Group im Januar 2022

Raritäten und Meisterwerke zum Jubiläum

Die Auktion Triton XXV der Classical Numismatic Group LLC in New York City vom 11. bis 12. Januar und vom 25. bis 26. Januar 2022 markiert ein Vierteljahrhundert numismatischer Exzellenz: Meisterwerke der griechischen, jüdischen und römischen Antike sowie Raritäten der Weltmünzen und speziell der britischen Münzen, insgesamt fast 3000 Nummern, kommen zur Versteigerung.


„Wir hatten gehofft, zum 25-jährigen Jubiläum von Triton eine großartige Auktion zu veranstalten“, sagte CNG-Geschäftsführer Michael Gasvoda, „und mit diesem monumentalen Angebot ist die Mission erfüllt!“


Unter den angebotenen hochwertigen Münzen befindet sich eine prächtige Silberdekadrachme von Syrakus um 405 v. Chr. mit der dreifachen Künstlersignatur von Kimon und einem Provenienznachweis der Bibliothèque Nationale de France; weiter gibt es eine Silbertetradrachme nach attischem Standard des legendären indo-griechischen Königs Menander, eines von nur zwei bekannten Exemplaren; ein großes Angebot an Münzen aus dem biblischen Raum, darunter ein äußerst seltener Schekel aus dem Jahr 5 des Jüdischen Krieges gegen Rom im ersten Jahrhundert, zwei der seltenen und berühmten bronzenen „Menora-Münzen“ von König Matathias Antigonus und ein beeindruckendes Bronzemedaillon, das die biblische Arche Noah zeigt, eines von nur drei bekannten Exemplaren; ein riesiges und beeindruckendes Beispiel schwedischen Plattengeldes mit einem Stempelwert von 8 Daler, datiert 1659. Triton XXV enthält auch mehr als 90 römische Goldmünzen, darunter einige sehr bedeutende Raritäten; ein seltener und historisch bedeutender Umayyaden-Golddinar aus dem Jahr 77, dem ersten Ausgabejahr; und ein seltener Silberdenar des rebellischen römischen Feldherrn Labienus.





Die Triton-Auktionsreihe startete am 2. Dezember 1997 in New York in Verbindung mit der New York International Numismatic Convention (NYINC) und wird seitdem in ununterbrochener Jahresfolge fortgesetzt und ist damit eine der am längsten laufenden großen numismatischen Auktionen für antike und britische Münzen sowie Weltmünzen.


Die Sessionen 1 bis 4 von Triton XXV finden am Dienstag und Mittwoch, 11. bis 12. Januar 2022, statt, und zwar vor der 50. NYINC, die vom 13. bis 16. Januar 2022 im Intercontinental New York Barclay Hotel, 111 E. 48th Street, New York NY abgehalten wird. Mit einer Gesamtschätzung von über 7 Millionen US-Dollar für Triton XXV werden mehrere „spektakuläre“ Sammlungen präsentiert, so Michael Gasvoda. Dazu gehören die Sammlung von Dr. Jay Galst, einem New Yorker Augenarzt, der fünf Jahrzehnte damit verbracht hat, antike jüdische und verwandte Münzen zu sammeln; die Melinda-Sammlung, die sich auf hellenistische Meisterwerke der griechisch-baktrischen und indo-griechischen Zivilisation konzentriert; die Archytus-Sammlung mit einem imponierenden Angebot antiker Münzen vom indischen Subkontinent; die Thomas A. Palmer Collection mit einer herausragenden Gruppe kaiserzeitlicher römischer Silberdenare; die DeWilde Collection mit einem bemerkenswerten Bestand niederländischer Raritäten; und schließlich die DMS-Sammlung bedeutender schwedischer Münzen.


Künstlerische Exzellenz, historische Bedeutung und extreme Seltenheit sind in diesem Angebot der ersten vier Sessionen im Überfluss vorhanden, die als Live-Floor-Auktionen im Barclay Intercontinental Hotel in New York City durchgeführt werden. Tritons fünfte und sechste Session folgt am 25. und 26. Januar 2022 live im Internet von der CNG-Zentrale in Lancaster, PA. Alle Münzen können ab Sonntag, dem 9. Januar 2022 um 13 Uhr bis zum Auktionstermin im Barclay besichtigt werden.


Bieter können über die Website des Unternehmens, www.cngcoins.com, alle Sitzungen von Triton XXV aus der Ferne ansehen und daran teilnehmen. Um ein gedrucktes Exemplar des Farbkatalogs und einen detaillierten Zeitplan zu erhalten, wenden Sie sich an Classical Numismatic Group LLC unter CNG@cngcoins.com oder rufen Sie (717) 390-9194 an.

Kommentare


bottom of page