• SK

Armenien ehrt sein Geschichtsmuseum

Aktualisiert: Jan 20


1000 Dram, „100 Jahre Geschichtsmuseum Armenien“, Silber (925 fein), 40 mm, 33,6 g, Auflagenhöhe: 500 Exemplare in Polierter Platte, Münzstätte Vilnius, 2019.

Das Geschichtsmuseum Armeniens wurde durch Parlamentsbeschluss im September 1919 gegründet und öffnete 1921 seine Pforten für Besucherinnen und Besucher. Anliegen war es, wichtige Kulturgüter zur Geschichte der Armenier aus allen Epochen zu sammeln und zu präsentieren. Mit der Unabhängigkeit von Moskau erhielt das Museum neue Impulse für die Arbeit, die den kommenden Generationen verschiedene Aspekte und Gegenstände der Geschichte Armeniens nahebringen soll.


Heute beherbergt das in der Hauptstadt Jerewan befindliche Museum etwa 400.000 Objekte in seinen verschiedenen Abteilungen, wie Archäologie, Ethnografie und auch Numismatik. Auf der Münze finden wir auf der Vorderseite verschiedene Objekte aus den Sammlungen. So, neben weiteren, die „Skulpturengruppe mit Wagen“ und die „Figur einer Gemse“. Die Rück- bzw. Wertseite der 1000 Drammünze zeigt das Hauptgebäude, das die Architekten Mark Grigoryan und Eduard Sarapyan entwarfen, und das Museumslogo; ein armenisches Ornament.