• Admin

Numismatische Lehrveranstaltungen WS 2018/2019


An vielen der NUMiD-Partner-Universitäten finden numismatische und oder geldgeschichtlich orientierte Lehrveranstaltungen statt. Dabei wird oftmals die eigene Münzsammlung in der Lehre genutzt. Objektbasierte Bestimmungsübungen und sammlungshistorische Provenienz-Recherchen werden mit der digitalen Aufarbeitung verknüpft. Studierende werden so in die Publikation der Bestände miteinbezogen und sind zudem aktiv beteiligt an der internationalen Sichtbarmachung und Vernetzung lokaler Sammlungen. Im Folgenden finden Sie eine Liste von Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2018/2019. Wir danken NUMiD für die Daten!

Augsburg (Alte Geschichte)

Leonard Königer, M.A.: „Einführung in die Numismatik der römischen Kaiserzeit, Übung, Vorbesprechung am Freitag, 7.12.2018, 10.00–11.30 Uhr, dann Blocktermine 14./15.12.2018 und 11./12.01.2019, jeweils 10.00–16.00 Uhr; am 14.12.2018 in der Staatlichen Münzsammlung München

Bonn (Klassische Archäologie)

Dr. Dieter Bellinger: „500 Jahre Münzprägung von Athen“, Übung, Fr. 15.00–17.30 Uhr (Blockveranstaltung: 26.10., 09.11., 23.11., 07.12., 21.12.)

Düsseldorf (Alte Geschichte)

Dr. Katharina Martin und Felix Wunder, M.A.: „Der Wert des Geldes. Quellen zur Kaufkraft und Geldwirtschaft in antiken Gesellschaften“, Vertiefungsseminar, Die. 14.30–16.00 Uhr

Dr. Katharina Martin: „Die Münzsammlung der HHU. (Sammlungs-)Geschichte, Aufbau und didaktisches Konzept“, Übung, Die. 16.30–18.00 Uhr

Frankfurt (Archäologie von Münze, Geld und Wirtschaft)

Dr. David Wigg-Wolf: „Einführung in das keltische Münzwesen. Prägung, Ikonographie und Archäologie“, Seminar, Mo. 14–16 Uhr c.t.

Dr. George Watson: „Einführung in die Münz- und Geldgeschichte der römischen Kaiserzeit“, Proseminar, Mo. 10–12 Uhr c.t.

Dr. George Watson, „Einführung in die Provinzialprägung der römischen Kaiserzeit“, Übung, Di. 10–12 Uhr c.t.

Dr. des. Ulrike Wolf: „Einführung in die griechische Numismatik“, Übung, Di. 14–16 Uhr c.t.

Freiburg (Alte Geschichte)

Jan Papenberg, M.A.: „Numismatische Bestimmungsübung für Anfänger“, Übung, Do. 12–14 Uhr c.t.

Dr. Katharina Wojciech: „Die hellenistische Polis. Reichtum, Geld, Eliten“, Seminar, Do. 16–18 Uhr c.t.

Gießen (Klassische Archäologie)

Dr. des. Julia Koch: „Bestimmung hellenistischer Münzen aus der Gießener Antikensammlung“, Übung, Blockveranstaltung (Termin steht noch nicht fest), eine Vorbesprechung findet am Mi. 17.10.2018 im Phil I Raum G 025 statt

Kiel (Klassische Archäologie)

Dr. Torsten Bendschus: „NUMiD – Neue Wege für alte Münzen (museologische Übung)“, Übung, Mi. 16-18 Uhr c.t.

Konstanz (Geschichte)

PD Dr. Harald Derschka: „Aspekte der Wirtschaftsgeschichte des späteren Mittelalters (13. bis 15. Jahrhundert)“, Seminar, Fr. 10.00–11.30 Uhr

Marburg (Klassische Archäologie)

Dr. Bärbel Ruhl: „Antike Numismatik – vom Messen bis zum Datenbankeintrag“, Übung, Mi. 16–18 Uhr c.t.

Münster (Klassische & Frühchristliche Archäologie)

Prof. Dr. Achim Lichtenberger: „Kaiserzeitliche Städteprägungen im Osten des Imperium Romanum“, Vertiefungsseminar, Do. 12–14 Ihr c.t.

Gemeinsam veranstaltet vom Verbund „Numismatik in Münster“ (https://www.uni-muenster.de/Numismatik/index.html) findet hier zudem vom 4. bis 7. Oktober 2018 die Numismatische Autumn 2018 School statt: https://www.uni-muenster.de/Numismatik/aktivitaeten/autumnschool.html

Passau (Alte Geschichte)

Matthias Happach, M.A.; „Die Numismatik im Spiegel der römischen Kaiserzeit – die Münze als wissenschaftliche Quelle und digitales Gut“, Übung, Mo. 14–16 Uhr c.t.

Florian Wieninger, M.A.: „Münzbestimmung und Datenbank“, Übung, Mo. 10–12 Uhr c.t.

Tübingen (Klassische Archäologie)

Jun.-Prof. Dr. Stefan Krmnicek: Bürgerliche Münzsammlungen des 19. Und frühen 20. Jhs. und ihre Bedeutung“, Seminar, Fr. 10–12 Uhr c.t.

#Deutschland #Europa