• Admin

Gibraltar


Schimpansen auf Gibraltar-Münze

Die British Pobjoy Mint, die für die Kronkolonie Gibraltar die Münzen herstellt, emittiert eine vierteilige Serie mit Affendarstellungen, im Mai 2018 erschien als 2. Ausgabe ein 50-Pence-Stück mit Schimpansen.

Das Thema „Affen“ hat für Gibraltar eine besondere Relevanz, soll doch einer Legende zufolge der von Spanien beanspruchte Felsen nur so lange britisch bleiben wie dort Berberaffen leben. Als der Bestand 1942, während des 2. Weltkriegs, dramatisch sank, ließ der britische Premierminister Winston Churchill Berberaffen aus Marokko herbeischaffen...

Schimpansen leben in Nordwest- und Zentralafrika, zumeist in Gruppen, die zwischen 15 und 150 Individuen umfassen. Tagsüber teilen sie sich in kleinere Gruppen auf, um Futter zu suchen. Die Art lebt in einer männlich dominierten und strikten Hierarchie, so dass Streitigkeiten in der Regel ohne Gewaltanwendung beigelegt werden können. Die größte Bedrohung für die Schimpansen sind Lebensraumzerstörung, Wilderei und Krankheit. Die Art ist auf der Roten Liste der Weltnaturschutzunion als gefährdete Art gelistet und damit in den meisten Gebieten rechtlich geschützt.

Die Münze zeigt einen erwachsenen Schimpansen mit einem Jungtier. Sie ist in Kupfer-Nickel und in Kupfer-Nickel koloriert erhältlich. Weitere Münzdaten für die Kupfer-Nickel-Prägung: Durchmesser 27,3 mm, Gewicht 8,0 Gramm, Auflage 7500 Exemplare.

#Spanien #Münzen #Europa