top of page

Sonderausstellung in Xanten: „Geld ohne Grenzen – 20 Jahre Euro-Bargeld“


Ansicht des Museums in Xanten. [Bildquelle: Museum rund ums Geld]

Wer kennt es nicht, das "Starterkit". Im Tausch für 20 D-Mark konnte jeder Bundesbürger ab dem 17.12.2001 diese sogenannte "Haushaltsmischung" bei Sparkassen oder Banken erwerben. Am 1. Januar 2002 hielten mehr als 300 Millionen Menschen in 12 Staaten das Euro-Bargeld in Händen. Dabei wurde die Idee einer Währungsunion schon vor 2500 Jahren im alten Griechenland geboren. Bis zur Euro-Einführungen bestanden 17 Unionen/Münzbünde/Münzvereine mit mehr oder weniger langen Laufzeiten. Die Euro-Europa-Serie zeigt als Porträt-Wasserzeichen die aus der Mythologie bekannte Europa. Sie findet sich original auf einer 2000 Jahre alten Vase aus Italien. Die Ausstellung, die ab dem 7. Mai 2022 im „Museum rund ums Geld“ in Xanten präsentiert wird, zeigt eine Euro-Transportkiste, den Ecu- Vorläufer des Euro, die ehemaligen nationalen Kursmünzen der Euro-Länder, Euro-Sondermünzen und vieles mehr rund um unsere gemeinsame Währung. Die zwischenzeitlich beigetretenen sieben Staaten sind ebenfalls vertreten. Kurzfilme und eine Power Point Präsentation zeigen die Euro- Banknotenherstellung. Die Ankündigung des digitalen Euro durch die EZB wird bei kleinen und großen Besuchern für viel Gesprächsstoff sorgen.

留言


bottom of page