top of page

Rohrbach (Pfalz): Neue Dauerausstellung zur Geschichte des Geldes


Bereits im Mai 2022 wurde in Rohrbach im Landkreis Südliche Weinstraße in Rheinland-Pfalz eine neue geldgeschichtliche Dauerausstellung eröffnet. Sie befindet sich im Dorfmuseum Pfiesterhaus und trägt den Titel „GELDGeschichten“. Präsentiert werden nicht nur Zahlungsmittel vergangener Jahrhunderte vor allem der Region, sondern auch allgemeine Informationen über die Kaufkraft des Geldes. So erfahren Besucher beispielsweise, was im Mittelalter ein Ei gekostet hat und wieviel Geld man für einen Laib Brot zur Zeit der Inflation 1923 bezahlen musste.

Die neue Schau entstand in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für antike Numismatik (ZAN) der Universität Heidelberg unter anderem mit Hilfe einer Studentengruppe.

Zwei Studentinnen bei der Bestückung einer Vitrine in der neuen Dauerausstellung in Rohrbach. [Bildquelle: Iversen]

Ursprünglich war geplant, die Ausstellung im Herbst 2019 zu eröffnen. Vor allem aufgrund der Corona-Pandemie war dies nun erst in diesem Jahr möglich.

Weitere Angaben dazu finden sich auf der Internetseite des Fördervereins Pfiesterhaus Rohrbach e. V.: https://pfiesterhaus.webnode.page/news/geld-geschichten/

Comments


bottom of page