• SK

Polen: 90. Geburtstag von Anna Walentynowicz


Polen, 10 Zloty, „90. Geburtstag von Anna Walentynowicz“, Ag 925 fein, 14,14 g, 32 mm, 2019, Auflagenhöhe: max. 12.000 Exemplare in Polierter Platte.

Anna Walentynowicz, geboren am 15. August 1929 in Równe, war Kranführerin auf der Leninwerft in Danzig und wurde weltberühmt. Sie gehörte zu den mutigen Menschen, die 1980 in den Streik traten und eine für den Ostblock einmalige, wirklich freie Gewerkschaft mit Namen „Solidarność“ (Solidarität) erkämpften. Am 7. August 1980 wurde sie von den kommunistischen Staatsfunktionären fristlos entlassen, fünf Monate vor Erreichen des Rentenalters. Die Werftarbeiter erreichten jedoch, dass sie, ebenso wie Lech Walesa, wieder eingestellt wurden. Anna Walentynowicz war stets unbequem und stand für ihre Haltung ein: sie trat später aus der von ihr mit-gegründeten Gewerkschaft aus, weil sie mit deren Politik nicht mehr einverstanden war.


Am 10. April 2010 wurde ihr wurde die Ehre zuteil, mit Staatspräsident Lech Kaczynski und anderen hochrangigen Politikern nach Smolensk zu fliegen. Anlässlich des 70. Jahrestags des Massenmords des sowjetischen Geheimdienstes an polnischen Offizieren in Katyn im Jahr 1940 war eine Feierstunde geplant, an der neben dem Präsidenten viele Mitglieder der Regierung und verdiente Bürger teilnehmen sollten. Die Maschine stürzte bei Smolensk ab, und Anna Walentynowicz gehörte zu den 96 Todesopfern des Unglücks. Zu ihrem 90. Geburtstag am 20. September 2019 ehrte Polen Walentynowicz mit der Prägung einer silbernen 10-Zloty-Gedenkmünze.


Im Mittelpunkt der Vorderseite steht das Denkmals für die 42 getöteten Werftarbeiter während des Aufstandes vom Dezember 1970 in Polen, das den kommunistischen Funktionären 1980 abgetrotzt wurde. Es war das erste Denkmal für die Opfer kommunistischer Gewalt und Unterdrückung, das in einem kommunistischen Land erbaut wurde. Flankiert ist das Denkmal vom polnischen Adler auf der linken Seite und dem Nominal 10 / ZŁ auf der rechten. Darunter ist das Denkmal von der zweizeiligen Aufschrift ANNA / SOLIDARNOŚĆ unterbrochen, wobei der Schriftzug des Wortes Solidarność in seiner bekannten Manier ausgeführt ist. Es heißt, dass dies der Spitzname der Gewerkschaftsführerin Anna Walentynowicz war. Die Rückseite zeigt ihr leicht nach rechts gewendetes Portrait. Eine randläufige Aufschrift erinnert an ihren 90. Geburtstag und eine zweite, kleinere Aufschrift beschreibt Anna Walentynowicz‘ Charakter mit den Worten: Mut, Bescheidenheit, Beständigkeit.



#Polen #Danzig #AnnaWalentynowicz #Solidarnocz #Leninwerft