top of page

Polen: „550. Geburtstag von Nikolaus Kopernikus“

Am 9. Februar 2023 emittierte die Polnische Nationalbank eine 50-Zloty-Silbermünze auf den 550. Geburtstag von Nikolaus Kopernikus, geboren am 19. Februar 1473 in Thorn. Seine Ausbildung wurde nach dem frühen Tod seines Vaters von seinem Onkel, der auch Bischof des Ermlandes war, überwacht. Er studierte in Krakau, Bologna und Padua Mathematik, Astronomie, Medizin und Jura. Wieder zurück im Ermland wurde er Sekretär und Leibarzt seines Onkels. Seine astronomische Forschung betrieb er immer nur als Privatmann. Sein Hauptwerk ist „De revolutionibus orbium coelestium libri VI“ („Über die Kreisbewegungen der Weltkörper“), das erst in seinem Todesjahr 1543 in Nürnberg erschien. Obwohl dieses Werk ein heliozentrisches und nicht geozentrisches Sonnensystem beschrieb und abbildete, wurde es erst im Zuge der Auseinandersetzungen mit Galileo Galilei von kirchlicher Seite her angegriffen und erst 1616 auf den Index verbotener Bücher gesetzt.


50 Zloty, Silber 999/1000 mit Bernstein-Einlage, 62,2 g, 45 mm. Aufl.: max. 7000 in PP.

Künstlerin: Urszula Walerzak; Münzstätte: Warschau


Die Münzrückseite zeigt ein Fragment des Nikolaus-Kopernikus-Denkmals in Warschau sowie stilisierte Sonnenstrahlen, die von einer Sonne aus poliertem Bernstein ausgehen, und nennt die Umschrift MIKOLAJ KOPERNIK. Auf der Vorderseite sehen wir ein Detail des heliozentrischen Sonnensystems des Kopernikus sowie die Bernstein-Einlage und lesen die Staatsbezeichnung, den Nominalwert und das Emissionsjahr.

Comentarios


bottom of page