top of page

Nobelpreis-Medaille zum alles überragenden Rekordpreis verkauft

Eine bei einer Auktion von Heritage Auctions am 20. Juni 2022 in New York verkaufte Nobelpreis-Medaille hat insgesamt 103.500.000 US-Dollar (ca. 98 Millionen Euro) erzielt. Damit handelt es sich mit großem Abstand um das teuerste jemals verkaufte numismatische Objekt (zur bisher teuersten Münze gelangen Sie hier). Konkret ging es um den Friedensnobelpreis, den Dmitri Muratow 2021 gemeinsam mit der philippinischen Journalistin Maria Ressa für das "Bemühen um die Wahrung der Meinungsfreiheit, die eine Voraussetzung für Demokratie und dauerhaften Frieden ist", erhalten hatte.

Nobelpreis-Medaille von Muratow. [Bildquelle: Heritage Auctions]
Urkunde für Muratow zur Nobelpreis-Medaille. [Bildquelle: Heritage Auctions]

Muratow ist Journalist und Chefredakteur der kremlkritischen russischen Zeitung Nowaja Gaseta. Bereits seinen Anteil von 50 % am Preisgeld in Höhe von umgerechnet rund 935.000 Euro, das bei Erlangung des Nobelpreises an den oder die Preisträger ausgezahlt wird, hatte er für soziale Zwecke gespendet.

Muratow nach der Entgegennahme des Preises 2021. [Bildquelle: Heritage Auctions]

Die nun erreichte Summe soll über UNICEF vollständig Kindern zugutekommen, die aus der Ukraine vor den dortigen Kampfhandlungen geflohenen sind. Das im texanischen Dallas ansässige Unternehmen Heritage Auctions hatte darüber hinaus auf sämtliche Provisionen und Auktionsgebühren verzichtet.

Auf dessen Internetseite finden Sie zahlreiche weitere Informationen zur Medaille und zur Auktion sowie unter anderem ein YouTube-Video, in dem Muratow zu Wort kommt: https://www.ha.com/information/dmitry-muratov-nobel-peace-prize-medal.s

Comentarios


bottom of page