top of page

Internetvortrag über den Fundkatalog der Numismatischen Kommission der Länder


Innerhalb der Veranstaltungsreihe „Numismatik vernetzt“ findet am 9. Dezember 2021, ab 18 Uhr, ein Vortrag statt, der im Internet übertragen wird. Der Diplom-Informatiker Mario Schlapke, Weimar, wird über folgendes Thema referieren: „Der Fundkatalog Mittelalter/Neuzeit der Numismatischen Kommission – Geschichte, Stand und Zukunft“ Etwas ausführlicher ausgedrückt wird sich mit diesem Sachverhalt befasst: „Seit ihrer Gründung im Jahr 1950 bildet der von Walter Hävernick initiierte Katalog der Münzfunde in Deutschland ab 750 einen Arbeitsschwerpunkt der Numismatischen Kommission. Seine Entwicklung reicht von umfangreichen analogen Karteikarten-Sammlungen bis zu einem neuen digitalen Portal auf der Website der Numismatischen Kommission. Die Präsentation gibt einen Einblick in diese Entwicklung und stellt den Aufbau des Katalogs vor. Anhand von Beispielen wird sein wissenschaftlicher, weit über die Numismatik hinausgehender Wert aufgezeigt.“ Der Referent wird über Webex zu erleben sein. Dazu kann im Browser aufgerufen werden. Ebenso ist es möglich, sich per Telefon über die Nummern 089-9546-7578 oder 0619-6781-9736 und der Meeting-Nummer (Zugangscode) 847 287 845 einzuwählen. Gleichzeitig ist ein Zutritt über die Smartphone-App „Webex Meetings“ mit der gleichlautenden Meeting-Nummer machbar.

Comments


bottom of page