top of page

Deutschland: Weihnachten – Herrnhuter Stern

Am 24. November 2022 emittierte die Bundesrepublik Deutschland eine 25-Euro-Weihnachtsmünze in Feinsilber auf den Herrnhuter Stern. Bei dieser Münze handelt es sich um die zweite sogenannte „Tellerprägung“.

Die Stadt Herrnhut liegt im Landkreis Löbau-Zittau im Lausitzer Bergland, in Sachsen. Sie entstand ab 1722 durch die Ansiedlung von mährischen verbannten Protestanten (Böhmische Brüder) auf dem Gut Berthelsdorf des Grafen Nikolaus Ludwig von Zinzendorf.

Die Brüder-Unität bzw. Brüdergemeine, die diese Siedler schufen, ist eine evangelische Freikirche, die neue Formen des christlichen Gemeinschaftslebens praktiziert und stark missionarisch tätig war und ist. 2005 zählte die Bürgergemeine rund 830.000 Mitglieder, von denen rund 80 % in Afrika und in der Karibik leben. In Herrnhut werden auch heute noch unzählige Adventssterne hergestellt, darunter auch der sogenannte „Herrnhuter Stern“, der nicht nur in ganz Deutschland, sondern weit über Deutschland hinaus bekannt ist und den Stern Bethlehems symbolisiert.


25 Euro. Silber 999/1000, Tellerprägung, 22,00 g, 30 mm, Rand glatt. Aufl.: max. 100.000 in Stgl.

Künstler: Martin Dašek, Stern: ® Herrnhuter Sterne GmbH. Münzstätte: Berlin (A)

[Foto: BVA / Hans-Joachim Wuthenow]


Die Bildseite der Münze zeigt ein kleines Kirchentürmchen und rechts davon einen großen vielzackigen, dreidimensional wirkenden Stern und nennt die Umschrift HERRNHUTER STERN.

Auf der Wertseite sehen wir den Bundesadler und die zwölf Europa-Sterne und lesen die Staatsbezeichnung, die Nominalangabe und das Emissionsjahr.

Die Münze ist in einer Präsentationsmappe erhältlich; an der Öse der Münzkapsel kann sie beispielsweise an den Christbaum gehängt werden.

Comentários


bottom of page