• Sylvia Karges

Bulgarien: Kukeri-Fest

Aktualisiert: Mai 6


Bulgarien, 10 Lewa „Kukeri-Fest“, Silber (925 fein), 23,33 g, 40 mm, Auflagenhöhe: 3.000 Exemplare in PP.

Kommen Ihnen die Kostüme bzw. Masken auf der Rückseite dieser bulgarischen Münze bekannt vor? Haben Sie den Film „Toni Erdmann“ gesehen, dann mit größter Sicherheit – außer Sie sind Expertin bzw. Experte für traditionelle Bräuche, die sich seit Jahrtausenden in Bulgarien finden.


Die 10-Lewa-Münze gedenkt dem sogenannten „Kukeri-Fest“, das in Bulgarien im Winter bzw. im Frühjahr gefeiert wird. Regional und gar von Dorf zu Dorf und Stadt zu Stadt unterschiedlich, verkleiden sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in Kostümen, die teilweise Tiere nachahmen, um damit eine Austreibung von „bösen Geistern“ vorzunehmen und das neue Jahr zu begrüßen. Bei den Kostümen handelt es sich tatsächlich aber um Ganzkörpermasken, die mit langen Haaren verflochten sind. Außerdem werden Kuhglocken getragen.


Bei diesen Volksfesten feiert und tanzt die ganze Gemeinde. Die Gruppe der Verkleideten, geht von Haus zu Haus und spricht Wünsche und Segen aus. Die Herkunft dieser Riten ist umstritten. Sie ist nicht eindeutig datierbar, jedoch ist sie vorchristlich und steht im engen Zusammenhang mit der Landwirtschaft. Es wird beispielsweise angenommen, dass es sich um thrakische, griechische oder als altslawische Traditionen handeln könnte, die sich über die Zeit erhalten aber auch verändert haben.


Die Vorderseite der Silbermünze zeigt das bulgarische Wappen. Randläufig ist die folgende Aufschrift zu lesen: БЪЛГАРСКА НАРОДНА БАНКА (Nationalbank Bulgarien) / (entgegen dem Uhrzeigersinn) 2020 10 ЛЕВА. Die abgebildete Münze zeigt außerdem das Wort ОБРАЗЕЦ links des Wappens auf, das für Mustermünze steht.


Auf der Münzrückseite sind drei Kukeri-Figuren abgebildet. Der Name des Festes ist über ihren Köpfen zu lesen: КVКЕРИ. Unten randläufg findet sich die Aufschrift ВЪЛГАРСКИ ТРАДИЦИИ И ОБИЧАИ (Bulgarische Traditionen und Bräuche).



#Bulgarien #Lewa #Kukeri #Volksbrauch #Volksfest #Masken #Kostüme #Landwirtschaft #NeuesJahr