top of page

Brustkreuz


Ernennung Damians von Schönborn zum Kardinal, 1715, Medaille von Georg Wilhelm Vestner (Ag, 115,87 g, Ø mm). [Bildquelle: Gorny & Mosch Giessener Münzhandlung, 281. Auktion 2021, Los 1382].



(Lat. crux pectoralis, pectorale): an einer Seidenschnur oder Halskette in Brusthöhe sichtbar getragenes, meist aus Gold oder Silber gefertigtes Schmuckkreuz (Höhe bis 13 cm); Bestandteil der päpstlichen Pontifikalkleidung seit Innozenz III. (1198 -1216), später auch der von Kardinälen, Bischöfen, Äbten und Prälaten (jedoch erst nach 1570 verbindlich vorgeschrieben). Das B. ist Attribut zahlreicher Brustbilder geistlicher Würdenträger auf Münzen und Medaillen.


Helmut Kahnt


Comments


bottom of page