top of page

Belgien: 70 Jahre „Marsupilami“

Vor 70 Jahren erschien erstmals der Marsupilami, ein fiktives Tier, in einer Geschichte von André Franquin. Aus diesem Anlass emittierte Belgien im November 2022 eine 5-Euro-Kupfernickelmünze in einer farblosen und einer farbigen Variante.

In „Spirou und die Erben“ von 1952 finden Spirou und Fantasio den Marsupilami auf ihrer Reise in Palombia (einem südamerikanischen Fantasieland) und nehmen ihn mit nach Europa. Hier besteht der Marsupilami, der ein eierlegendes Säugetier ist, ein gelb-schwarz geflecktes Fell hat, einen Meter hoch wird und einen acht Meter langen Schwanz besitzt, diverse Abenteuer. Diese Figur war so beliebt, dass sie in mehreren Alben, Zeichentrickserien und einem Kinofilm erschien.


5 €, Kupfer-Nickel, 12 g, 30 mm, Auflage: max. 7500 in Stgl.,

5 €, Kupfer-Nickel, teilweise farbig, 12 g, 30 mm, Auflage: max. 7500 in Stgl.,

Künstler: Luc Luycx; Münzstätten: Brüssel und Utrecht


Die Münzrückseite zeigt den Marupilami in charakteristischer Pose mit superlangem Schwanz und nennt die Legende 70 / ANS / JAAR / MARSUPILAMI / © Dargaud-Lombard, 2022.

Auf der Vorderseite ist die Europakarte mit den hervorgehobenen EU-Staaten zu sehen sowie das Staatskürzel BE, der Nominalwert und das Emissionsjahr.

bottom of page