• Helmut Kahnt

Bankdollar – 5 Shillings

Bankdollar, 1804. Bildquelle: https://en.numista.com/catalogue/pieces16742.html.

Im Auftrag der Bank von England in der Fabrik von Matthew Boulton und James Watt in Soho bei Birmingham kalt umgeprägte spanisch-amerikanische 8-Reales-Stücke, die als Wertbezeichnung die Umschrift BANKDOLLAR – FIVE SHILLINGS tragen. Der Bankdollar der Bank von Irland, ebenfalls durch kalte Umprägung hergestellt, weist eine Wertangabe von 6 Shillings auf, weil die irische Währung im Wert unter der englischen lag.

Formal betrachtet sind Bankdollar keine offiziellen staatlichen Münzen, sondern Bank- Token.


aus „Das große Münzlexikon“