• SK

Irland gedenkt erstem nonstop Transatlantikflug 1919


Irland, 15 Euro „Erster Transatlantikflug vor 100 Jahren“, Silber 925 fein, 38,61 mm, 28,28 g, Auflagenhöhe: 3.000 Exemplare in PP, 2019. Bildquelle: Collector Coins, Central Bank of Ireland.

Die Münzvorderseite zeigt den umgebauten Vickers Vimy Bomber im Flug dreiviertel nach rechts. Unterhalb des Flugzeuges ist ein Teil der Weltkugel zu sehen, wobei sich das Flugzeug perspektivisch über Irland befindet. Die randläufige Aufschrift lautet: 100 YEARS OF TRANSATLANTIC AVIATION („100 Jahre transatlantische Luftfahrt“).

Die Rückseite zeigt die keltische Harfe, wie sie von der irischen 1-EURO-Umlaufmünzen bekannt ist. Die Aufschrift lautet: érie 2019.

Vor 100 Jahren, am 15. Juni 1919, landeten die Briten John Alcock und Arthur Brown den modifizierten Vickers Vimy Bomber in der Nähe von Clifden in Galway, Irland, nachdem sie von St. John’s im kanadischen Neufundland ihren nonstop Flug über den Atlantik starteten. Damit waren sie die ersten, die den Atlantik in einem Flugzeug nonstop überquerten.

Der Flug geht auf einen Aufruf in der Daily Mail zurück, in dem Piloten ₤ 10.000 geboten wurden, sollten sie den Atlantik mit einem Flugzeug von einem unbestimmten Punkt in den USA, Kanada oder Neufundland zu einem unbestimmten Punkt in Großbritannien oder Irland innerhalb von 72 zusammenhängenden Stunden überqueren. Der Aufruf wurde bereits 1914 gestartet, jedoch durch den ausbrechenden ersten Weltkrieg verschoben.

Captain Alcock nimmt Provision für den Transatlantikflug am 14.06.1919 entgegen. Bildquelle: Wikipedia.

Der Flug dauerte schließlich 16 Stunden und 12 Minuten und da einige Briefe an Bord genommen wurden, war der Flug auch der erste Luftpost-Flug der Welt.

Die Piloten erhielten das Preisgeld und ihnen wurde nur eine Woche später durch König Georg V. „The most Excellent Order of the British Empire“ verliehen. Durch die Aufnahme in diesen britischen Ritterorden werden Verdienste in den Bereichen Kunst und Wissenschaft gewürdigt, sowie die Arbeit für gemeinnützige und Wohlfahrtsorganisationen und im öffentlichen Dienst. Der Orden ist in eine militärische und in eine zivile Abteilung unterteilt mit jeweils fünf Rängen, wobei die zwei höchsten Stufen ihre Inhaber zum „Knight“ bzw. zur „Dame“ erheben.