• Admin

Silber-Krügerrand 2017 – eine Fälschung?


Die silberne Krügerrand-Sonderprägung von 2017 und der silberne Anlage-Krügerrand von 2018, der auch in den Folgejahren erscheinen soll. Foto: ESG Edelmetallservice

Unser am 2.8.2018 versandter Newsletter mit der Meldung über den Start des Krügerrands in Silber brachte umgehend eine Menge Rückfragen. Zitieren wir eine Mail stellvertretend:

„Hallo und Guten Tag, die Münze 1 oz gab es aber schon 2017 mit Jubiläums-Stempel! Ich habe diese Münze mit Jahresdatum von 2017! Oder bin ich da einer Fälschung aufgesessen?“

Nein, keine Fälschung. Aber in der Mail ist die Lösung eigentlich schon enthalten: „2017 mit Jubiläums-Stempel“.

Oder ausführlicher: Am 3. Juli 2017 feierten Rand Refinery und South African Mint den fünfzigsten Geburtstag des Krügerrand. Dazu gab es eine Pressemitteilung, in der es u.a. hieß:

„Die South African Mint und die Rand Refinery werden den Krügerrand im Jubiläumsjahr 2017 in den verschiedenen Gewichtsgrößen als eine zehntel-, eine viertel-, eine halbe- und eine Unze in Gold ausgeben. Außerdem wird eine spezielle Ein-Unze „Jubiläums-Version“ mit einer Auflage von 100.000 Stück geprägt. Einmalig gibt es dieses Jahr Krügerrand-Münzen aus Silber und Platin. Diese verfügen neben ihrem reinen Anlagewert auch über einen zusätzlichen Sammlerwert. Als besondere Highlights werden in limitierter Prägeauflage Krügerrand-Goldmünzen in den Gewichtsgrößen von 50 Unzen, 5 Unzen, eine zwanzigstel Unze sowie eine fünfzigstel Unze hergestellt.“

Also 2017 gab es Jubiläumsprägungen in Silber (Auflage 1 Million) und Platin, die auch als solche mit einem Jubiläumslogo auf der Springbock-Seite kenntlich gemacht sind. Diese Prägungen waren nach der offiziellen Pressemitteilung „einmalig“.

Offensichtlich will man in Südafrika aber das Geschäft mit Silber-Anlagemünzen in Zukunft nicht ganz den anderen Prägeanstalten überlassen und startet nun den Krügerrand in Silber als unlimitierte Anlagemünze – und natürlich ohne Jubiläumslogo oder ähnliches (aber mit Besteuerung, im Gegensatz zum goldenen „Original“). Und so heißt es nun wörtlich in der Pressemitteilung der Rand Refinery, die am 31.7.2018 versandt wurde:

„Die Rand Refinery und die staatliche Münzprägeanstalt South African Mint haben bekannt gegeben, dass die bekannteste und meist verkaufte Münze der Welt, der südafrikanische „Krügerrand“, ab dem 1. August [2018] erstmals auch als Silber-Anlagemünze erhältlich sein wird. Der Silber-Krügerrand wird in der Gewichtsgröße von einer Unze (knapp über 31 Gramm) in der gewohnten Präge-Qualität mit einem Reinheitsgrad von über 99,9 Prozent Feinsilber hergestellt.“

Also man unterscheide die „einmalige“ Jubiläumsausgabe (Münzensammler sagen vielleicht lieber „Sonderprägung“) von der „ab dem 1. August erstmals auch als Silber-Anlagemünze“ erhältlichen Ausgabe, die nun unlimitiert und jährlich erscheinen soll.

Noch eine Bemerkung am Rande: Anleger werden diese Unterscheidungen vielleicht weniger interessieren, Münzensammler aber wohl. Also ist auch das ein wunderbares Beispiel für die gegenseitige Durchdringung von Sammlermünzensektor und Anlagemünzensektor. Und offensichtlich hat man in Südafrika beide Sektoren im Blick.