top of page
  • -

Vorschau auf die Teutoburger Auktionen 156/157/158 vom 19. bis 25. Mai 2023

Die 156. Auktion ist ein Sonderkatalog zu den deutschen Kolonien und Nebengebieten, mit Münzen, Medaillen, Marken, Banknoten, Briefmarken, Postkarten, Orden, Militaria, Büchern, Kleinantiquitäten etc. zu der Thematik. Der größte Teil dieses Kataloges wurde von einem Spezialsammler in jahrzehntelanger Sammeltätigkeit zusammengetragen, der auch vieles an Standardliteratur und Aufsätzen zu der Thematik verfasst hat.


Los 97

Gold der deutschen Kolonien u. Nebengebiete, Deutsch-Ostafrika,

Notmünzen aus Tabora, 1916

15 Rupien 1916 T. Elefant. Grosse Arabeske endet unter T.

7,14 g. vorzüglich, min. Randfehler, schöne Tönung. Jaeger 728b. Friedberg 1.

Taxe 5.000,- Euro


Los 176

Gold der deutschen Kolonien u. Nebengebiete, Danzig, Freie Stadt, 1920-1939

25 Gulden 1923. Polierte Platte, Prachtexemplar, äußerst selten.

Ex. der 200. Künker-Auktion v. 14.12.2011, Los 1568. Jaeger D 10. AKS 5. Friedberg 43 (Poland).

Taxe: 10.000,- Euro


Los 262

Banknoten, Die deutschen Banknoten ab 1871 nach Rosenberg, Deutsches Reich,

1871-1945, Deutsche Kolonien und Nebengebiete, Deutsch Südwest-Afrika

20 Mark Kassenschein 8.8.1914. KN. 5-stellig. PMG-Grading 55 About Uncirculated.

Rosenberg 944b. Grabowski DSW-3b. Pick 2.

Taxe: 800,- Euro


Los 530

Briefmarken, Deutschland, Deutsche Auslandspostämter und Kolonien, Karolinen

20 Pf. / 10 H senkrechte Halbierung 1910,

gebraucht mit Einkreissegmentstempel ,,PONAPE 12/7 10".

Die Marke ist farbfrisch, gut gezähnt und befindet sich in fehlerfrier Erhaltung.

Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP. Mi. 3.000,-€. Michel 10 H.

Taxe: 750,- Euro


Los 552

Briefmarken, Deutschland, Deutsche Auslandspostämter und Kolonien, Kiautschou

2 1/2 Dollar grünschwarz/dunkelkarmin 1905, ungebraucht mit Falz.

Die Marke ist farbfrisch, gut gezähnt und befindet sich in fehlerfreier, ungebrauchter Erhaltung. Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP (2017). Mi. 1.800,-€. Eine sehr seltene Marke. Michel 27 A.

Taxe: 500,- Euro


Los 571

Briefmarken, Deutschland, Deutsche Auslandspostämter und Kolonien, Marianen

50 Pf. Freimarke 1899, diagonaler Aufdruck,

entwertet mit dem Einkreisstempel ,,SAIPAN 2(0)/11 99" (Sorte I).

Die Marke auf Briefstück ist farbfrisch, gut gezähnt und befindet sich in fehlerfreier Erhaltung. Fotoattest Jäschke-Lantelme BPP. Mi. 3.000,-€. Michel 6 I.

Taxe: 750,- Euro


Die 157. Auktion ist wieder ein Sonderkatalog für Banknoten und Briefmarken.


Die 158. Auktion, der allgemeine "Hauptkatalog", beginnt mit einem riesigen Angebot an Goldmünzen und Goldmedaillen ab der Antike bis zur Moderne, Golduhren und Goldschmuck. Von den Kelten und römischen Aurei, byzantinischen Solidi und deutschen Dukaten und Doppeldukaten bis zu deutschen Reichsgoldmünzen und Anlagegold der ganzen Welt ist alles reich vertreten.

Es folgt der Bereich China & Südostasien mit u.a. einer wichtigen Sammlung Cashmünzen eines österreichischen Fachbuchautors, diversen China-Dollars, aber auch Münzen und Antiquitäten anderer südostasiatischer Länder.

Nach einigen antiken Münzen der Griechen und Römer kommen die ausländischen Münzen zur Versteigerung.

Der Bereich Habsburgische Erblande und altdeutsche Münzen und Medaillen schlägt wieder mit zahlreichen Talern und Teilstücken (besonders Brandenburg-Preussen, Regensburg und Sachsen), aber auch einigen wunderbaren Lösern zu Buche, der thematische Medaillenteil vor allem mit dem Dritten Reich.

Abgeschlossen wird der numismatische Teil mit den modernen deutschen Münzen ab 1871 bis heute nach Jaeger, Kaiserreich bis Bund und DDR, sowie den Lots und Sammlungen, die schon wieder so manche Fundgrube für Händler und Sammler beinhalten. Hier wird eine Terminvereinbarung zur ausführlichen Besichtigung angeraten.

Zum Ende der Auktion kommen Orden und Ehrenzeichen vornehmlich aus zwei großen Sammlungen zur Versteigerung, mit vielen guten Einzelstücken und Ordenspangen, dem folgen die Militaria mit vielen guten Blankwaffen, sowie diverse schöne Kleinantiquitäten.


Los 2006

Römische Goldmünzen, Kaiserzeit, Aurelianus, 270-275

Aureus 273, Antiochia. Belorb., kürassierte Büste l./VIRTVS ILLYRICI.

Mars geht n.r. mit geschultertem Tropaeum, zu Füßen Gefangener. 5,37 g.

Fast vorzüglich. Erworben 1982 von privat.

Aurelian beendete 273 durch den Sieg über Vabalathus und Zenobia das Reich von Palmyra.

Calicó 4060. RIC 3213.

Taxe: 7.500,- Euro


Los 2007

Römische Goldmünzen, Kaiserzeit, Carus, 282-285

Aureus 282/283, Siscia. Belorb., gepanzertes Brb. r./VICTORIA AVG. Victoria steht auf Globus l. 4,75 g. sehr schön/vorzüglich, kl. Kratzer, äußerst selten

Erworben 1996 von Hans Georg Katthöfer, Witten. Calicó 4285a. RIC 95.

Tax: 15.000,- Euro


Los 2122

Ausländische Goldmünzen und -medaillen, Mongolei

12.000 Tugrik 1993, 373,2 999/1000. In Kapsel. Auflage nur max. 25 Ex.

Polierte Platte. Schön 86. Krause/Mishler 68.

Taxe: 25.000,- Euro


Los 2129

Ausländische Goldmünzen und -medaillen, Niederlande-Holland, Provinz 1581-1795

10 Dukaten 1687. Goldabschlag von den Stempeln des Silberdukaten.

MO : NO : ARG : CON - Fœ : BELG : PRO : HOL

Ritter mit erhobenem Schwert reitet r., darunter gekrönter Löwenschild/*

CONCORDIA - RES PARVÆ - CRESCUNT :

Zwei gekrönte Löwen halten das gekrönte holländische Wappen,

unten verzierte Kartusche mit Jahreszahl. 34,58 g.

Erstabschlag, kl. Randfehler und Kratzer, sonst Prachtexemplar, von größter Seltenheit

Friedberg -. Delmonte 788 (R1).

Taxe: 100.000,- Euro


Los 2241

BRANDENBURG-PREUSSEN. Wilhelm II., 1888–1918.

Goldmedaille zu ca. 60 Dukaten 1917 zur Erinnerung an den Besuch seiner Majestät des deutschen Kaisers Wilhelm II. bei seiner Majestät dem Sultan der Osmanen Mohamed Khan V.

in Konstantinopel 15. October 1917.

Deutscher Reichsadler mit deutscher Legende/arabischer Text um Tughra.

65 mm; 203,82 g. Vorzüglich/Stempelglanz, winz. Randfehler, min. berieben,

von größter Seltenheit und histor. Bedeutung.

Wilhelm II. traf am 15. Oktober 1917 zu seinem dritten Besuch (nach 1889 und 1898) beim türkischen Sultan in Konstantinopel (Istanbul) ein. Der Kaiser besuchte den türkischen Waffenbundpartner mit dem Plan ausgedehnter kolonialer Expansion: Malta, Zypern, Ägypten und Mesopotamien sollten an das Osmanische Reich fallen, Madeira, die Kapverden, die Azoren, der Kongo, Polen, Kurland, Litauen, Ukraine, Livland und Estland an Deutschland. Zum Anlass des Besuchs prägte die deutsche Regierung von dieser Medaille 2 Exemplare in Gold, 50 in Silber und 100 (oder 106?) in Bronze. Eine silberne Version erhielt z.B. der deutsche Generalkonsul in Konstantinopel, Josef Mertens (1865–1934). Aufgrund der Stückzahl von nur 2 Exemplaren in Gold liegt die Vermutung nahe, dass ggf. eines für den Sultan und eines für Kaiser Wilhelm II. selbst bestimmt gewesen sein könnte. Provenienz: aus altem Berliner Familienbesitz. Pere 1149.

Taxe: 25.000,- Euro


Los 2249

Altdeutsche Goldmünzen und -medaillen, Lübeck-Stadt

Doppeldukat 1675, mit dem Abzeichen des Bürgermeisters Adolph Matthäus Rodde.

Stehender Kaiser n.r./ Doppeladler mit Stadtwappen. 6,85 g.

vorzüglich, äußerst selten. Friedberg 1485. Behrens 654.

Taxe: 10.000,- Euro


Los 2682

CHINA und Südostasien, China, Ming-Dynastie. Kaiser Xi Zong, 1621-1627

Cashförmiges Palastamulett, Ende 1620.

Tian Qi 天啓 - Tai Chang 泰昌 90° versetzt über Kreuz geschrieben. 27 mm; 7,01 g.

sehr schön/vorzüglich, von größter Seltenheit

Der Tai Chang 泰昌 -Kaiser (Tempelname Guangzong 光宗) regierte nur 1 Monat im Jahre 1620 bis Ende September. Sein ältester Sohn und Nachfolger Tian Qi 天啓 (Tempelname Xi Zong 熹宗) ließ noch kurze Zeit weiter Münzen im Namen seines Vaters herstellen. Stücke wie dieses mit seinem Namen und dem seines Vaters gemeinsam waren bislang unbekannt. Es handelt sich hier vermutlich um ein Palastamulett anlässlich der Beerdigung des alten und der Nachfolge des neuen Kaisers.

Hartill -, (Amulette) -. Grundmann -.

Taxe: 1.000,- Euro

Los 5018

Orden und Ehrenzeichen, Deutschland, Deutsche Länder, bis 1918

Vierer-Ordenspange: EK II 1914,

Fürstlicher Hausorden von Hohenzollern Ehrenkreuz 3. Klasse mit Schwertern,

Bayern Militär-Verdienstorden Kreuz 4. Klasse mit Schwertern, Preussen DA 25 Jahre.

sehr schön-vorzüglich

Taxe: 1.000,- Euro


Los 5051

Orden und Ehrenzeichen, Deutschland, Deutsche Länder, bis 1918

Preussen: Ritterorden St. Johannis vom Spital zu Jerusalem Kreuz der Rechtsritter.

Ausführung GOLD 750/1000. 18,27 g. Mit der Miniatur in Bronze vergoldet.

vorzüglich, OEK 1801.

Taxe: 1.000,- Euro


Los 5059

Orden und Ehrenzeichen, Deutschland, Deutsche Länder, bis 1918

Sachsen: Verdienstorden Ritterkreuz 1. Klasse, gestiftet 1815. GOLD. 16,23 g.

vorzüglich, sehr selten. OEK 2107.

Taxe: 1.500,- Euro



Teutoburger Münzauktion GmbH Brinkstraße 9 33829 Borgholzhausen

Tel.: 05425/930050 E-Mail: info@teutoburger-muenzauktion.de

Comentarios


bottom of page