top of page
  • -

Vorschau auf die 81. Auktion von Varesi am 9. Mai 2023

Am 9. Mai 2023 wird Varesi die übliche Frühjahrsauktion (oder „giro di boa“, wie es das Auktionshaus formuliert) in der Villa Botta Adorno in Torre d'Isola (Pavia) durchführen. Fast 800 Lose aus allen Epochen, Ländern und Metallen werden zum Aufruf kommen.


Nach fast 3 Jahren Abwesenheit ist die klassische Münzprägung zurück mit einem guten Angebot von über 100 Stück, davon 21 in Gold. Hervorzuheben sind ein „faszinierender“ Distater von Thurium (Los 19), ein Aureus von Julius Caesar mit rötlicher Patina im Boscoreale-Stil (Los 45) und ein Cistophorus von Augustus (Los 57) mit einem prächtigen Porträt.


Los 19, fast vorzüglich, Taxe 1.800,- Euro


Los 45, fast vorzüglich, Taxe 4.000,- Euro


Los 57, vorzüglich, Taxe 700,- Euro


Den Hauptteil der Auktion bilden traditionell die Münzen italienischer Münzstätten (65 sind vertreten). Hervorzuheben sind der äußerst seltene doppelte Bolognino von Cittaducale (Los 153), ein Communal Grosso von Como, der sich durch Erhaltung und Patina auszeichnet (Los 154) und ein goldener Ducato von Ferrara im Namen von Ercole I. (Los 172), dessen Rückseite so faszinierend ist.


Los 153, sehr schön, Taxe 2.000,- Euro


Los 154, vorzüglich, Taxe 8.500,- Euro


Los 172, vorzüglich, Taxe 5.000,- Euro


Luigini-Liebhaber werden das von Cristina Pallavicini für die Münzstätte Fosdinovo geschaffene Stück (Los 199) zu schätzen wissen, das seit über zwanzig Jahren nicht mehr auf dem Markt ist. Die Münzstätte Genua ist mit dem erstaunlichen 50 Lire von 1760 (Los 211) und einem 25-Lire-Stück von 1758 (Los 212) gut vertreten. Dies ist ein sehr seltenes Nominal und in ausgezeichnetem Zustand, mit brillanten Hintergründen und rötlicher Patina.


Los 199, RRR, vorzüglich, Taxe 2.500,- Euro


Los 211, fast Stempelglanz, Taxe 15.000,- Euro


Los 212, vorzüglich, Taxe 25.000,- Euro


Zu den seltensten Münzen im gesamten Katalog gehört der Piccolo (dem Namen nach und tatsächlich), der im 13. Jahrhundert in Lodi ausgegeben wurde (Los 223). Mehrere Münzen aus Mantua werden präsentiert: Hervorzuheben ist ein Doppeldukat von Friedrich II. (Los 236).


Los 223, sehr schön-vorzüglich, Taxe 2.000,- Euro


Los 236, vorzüglich, Taxe 18.000,- Euro


Fast 70 Mailänder Münzen vom Mittelalter bis zum 19. Jahrhundert werden ausgerufen. Viel Raum widmeten die Katalogautoren auch Francesco I. d'Estes Double Modenese (Los 337), wovon es laut Eintrag im gesamten 20. Jahrhundert nur etwa zehn Auktionsvorkommen gibt. Die Stadt Novara ist mit 12 Exemplaren vertreten; viele, wenn man die limitierte Auflage der piemontesischen Münzstätte bedenkt; unter diesen heben wir den Giulio und den Grosso von Pier Luigi Farnese hervor (Lose 360 und 362).


Los 337, vorzüglich, Taxe 13.000,- Euro


Los 360, sehr schön-vorzüglich, Taxe 5.000,- Euro


Los 362, fast vorzüglich, Taxe 4.000,- Euro


Mehrere Münzen und Medaillen von Parma werden im Katalog angeboten. Erwähnenswert sind die exzellenten 6 Doubles aus dem Jahr 1786 von Ferdinando I. di Borbone (Los 373). Das Nominal ist laut Varesi nur in einem Dutzend Exemplaren bekannt. Ebenfalls sehr selten ist der Grosso d'argento im venezianischen Typ, der Anfang des 14. Jahrhunderts von Filippo d'Acaja in der Münzstätte Turin herausgegeben wurde (Los 467). Die Münzstätte Venedig ist mit einer guten Anzahl von Oselle, einige aus Gold, gut vertreten.


Los 373, fast vorzüglich/vorzüglich+, Taxe 25.000,- Euro


Los 467, fast vorzüglich, Taxe 10.000,- Euro


Etwa 150 savoyische Münzen bilden ein wichtiges Auktionskapitel. Erwähnenswert ist die exzellente Prägung der 4 Zecchini „dell'Annunciazione“, bei der neben ihrer außergerwöhnlichen Qualität noch signifikant ist, dass es um den noch unpublizierten Jahrgang 1747 geht (Los 558). Es folgt ein prestigeträchtiger und bestens erhaltener Carlino zu 5 Doppie von Vittorio Amedeo III. (Los 564). Schließlich fehlt es nicht an Gold und Silber des königlichen Numismatikers Vittorio Emanuele III. mit einer großen Gruppe von „Probe“-Exemplaren (14) aus einer alten Sammlung mit Karteikarten von niemand geringerem als Vico d'Incerti.


Los 558, vorzüglich, Taxe 35.000,- Euro


Los 564, vorzüglich-Stempelglanz, Taxe 37.000 Euro


Das Ende des Katalogs bilden rund siebzig ausländische Münzen, darunter eine 1836 geprägte Medaille im Gewicht von 10 Ducati auf die Krönung von Königin Anna Maria Augusta in Prag (Los 725).


Los 725, Stempelglanz, Taxe 15.000,- Euro



Varesi s.r.l.

Viale Montegrappa 3

27100 - Pavia

Tel. +39.0382.570685

Fax +39.0382.489234

Comentarios

No se pudieron cargar los comentarios
Parece que hubo un problema técnico. Intenta volver a conectarte o actualiza la página.
bottom of page