• Sylvia Karges

Niederlande: 75 Jahre Freiheit


5 Euro „75 Jahre Freiheit“, versilbertes Kupfer, 10,50 g, 29 mm, Auflagenhöhe: 60.000 Exemplare in Unzirkuliert in Münzkarten. Bildquelle: Royal Dutch Mint.

Das 75-jährige Ende des Zweiten Weltkrieges wurde von der Mehrheit der ehemaligen europäischen, wie außereuropäischen Kriegsteilnehmern zum Anlass genommen, daran zu erinnern. Dazu gehört auch die Niederlande, die eine ganze Reihe von Prägungen auf diese. Jubiläum herausgebracht hat. Eine dieser Prägungen, die seit dem letztem Monat erhältlich ist, ist eine 5-Euro-Gedenkmünze, geliefert in einer äußerst durchdachten Münzkarte.


Die Vorderseite der Münzkarte ist eine Repräsentation eines demografischen Durchschnitts der Menschen, die seit dem Kriegsende in Frieden aufwachsen und leben konnten. Bildquelle: Royal Dutch Mint.

Für die Gestaltung der Vorder- wie Rückseite zeichnet sich die Künstlerin Marijke van Warmerdam verantwortlich. Das Designelement eines schwungvollen Bandes steht bei den Darstellungen auf beiden Seiten im Vordergrund und verbindet diese dadurch miteinander.


Das schwungvolle Band soll die Fröhlich- und Unbeschwertheit zum Ausdruck bringen, die die Menschen mit dem Ende des Krieges gefühlt haben. So findet sich einerseits die Zahl 75 in zwei geschwungenen Bändern dargestellt und andererseits ist es Willem-Alexander, König der Niederlande, dessen Kopf ebenfalls mit jenen schwungvollen Bändern aufgezeigt wird.


Einige Gebiete der Niederlande waren bereits 1944 von der deutschen Besetzung befreit worden, jedoch nimmt die Münze Bezug auf den 5. Mai 1945, dem Tag der Befreiung in den Niederlanden. Die Gestaltung der Münzkarte, in die die Münze eingepasst ist, zeigt Fotos von Hüftbildern von Frauen, Kindern und Männern unterschiedlichen Alters – was sie verbindet ist ihr Aufwachsen in den letzten 75 Jahren; in Friedenszeit.