top of page

Neue Euro-Münze mit Meisterwerk-Darstellung aus Frankreich


10 Euro, 2021, Frankreich, Münzstätte Paris (Ag, 7,78 g). [Bildquelle: Monnaie de Paris].

Seit einigen Jahren emittiert die Monnaie de Paris, die staatliche französische Münzprägeanstalt, eine Serie von Euro-Gedenkmünzen, die sich berühmten Gemälden widmen. Diese sind entweder in Frankreich entstanden oder wurden dort schon einmal ausgestellt. Dieses Jahr werden es insgesamt zwei Bildnisse sein, die durch eine solche Prägung geehrt werden. Demnächst erscheint eine Arbeit, die das Kunstwerk „Das Mädchen mit dem Perlenohrgehänge“ von Jan Vermeer van Delft präsentiert. Dieses entstand um 1665 und wird im Mauritshuis in Den Haag gezeigt. Später im Jahr folgt das Gemälde „Die Beständigkeit der Erinnerung“ von Salvador Dali. Die hier vorzustellende Münze hat eine rechteckige Form, wie auch einige ihrer Vorgängerprägungen, und gibt somit den Umriss des gerahmten Gemäldes wieder. Die Bildseite zeigt unter anderem das Porträt der jungen Frau und am linken sowie oberen Rand die Struktur des Bilderrahmens. Ganz unten verläuft in der Regel eine Architekturdarstellung des Pariser Museums Jeu de Paume. Vor genau 100 Jahren, also 1921, wurde das Bildwerk darin das erste Mal außerhalb der Niederlande präsentiert.

Die bei allen Münzen dieser Serie gleiche Wertseite zeigt ebenso Architekturdetails, die von weiteren berühmten französischen Museen stammen, etwa vom Centre Pompidou in Paris oder dem dortigen Musée Rodin. Die Inschrift lautet REPUBLIQUE FRANCAISE, dazu kommt die entsprechende Euro-Angabe. Die Arbeit ist sowohl in Gold als auch in Silber und dabei in verschiedenen Gewichten bzw. Nominalstufen erhältlich. Eine Version gibt das Gemälde koloriert, also weitestgehend in den Farben des Originals wieder. #JanVermeer #Gemälde #Frankreich #Paris #MonnaieDeParis #Euro #Gedenkmünze #Bildwerk #Kunstwerk #Niederlande #Serie #BildendeKunst

Comments


bottom of page