• Sylvia Karges

Mexiko: 500 Jahre Bundesstaat Veracruz


20 Pesos „500 Jahre Gründung des Staates Veracruz“, Bimetallmünze (Ring: CuAlNi, Pille: CuNiZn), zwölfeckig, 12,67 g, 30 mm, Auflagenhöhe: nach Bedarf in Normalprägung.

Die Bank von Mexiko (Banxico) verausgabte dieses Jahr eine 20-Peso-Münze für den Umlauf, die an die spanische Gründung des Bundesstaates Veracruz, sowie der gleichnamigen Stadt und des Hafens im Jahr 1519 erinnert. Im Vergleich zu den kursierenden Münzen, hat die Münze ein neuartiges Design, da sie eine zwölfeckige Form hat. Zudem ist der Durchmesser kleiner als bei den traditionellen Münzen und somit ist sie auch leichter.


Veracruz spielte eine wichtige Rolle bei der spanischen Eroberung des Aztekenreichs durch den berüchtigten Conquistador Hernán Cortés und seiner Expeditionscrew. Sie gründeten Villa Rica de la Vera Cruz am 18. Mai 1519 als erste spanische Stadt im heutigen Mexiko. Damit entledigte sich Cortés der Autorität des Gouverneurs von Kuba, Diego Velázquez, und übernahm selbst die Autorität des Stadtrates von Veracruz. Ein kleines Kontingent der Expedition verblieb in Veracruz, während der Hauptteil der Eroberer ins Landesinnere zog. Schon kurz darauf begannen neben spanischen Gewaltexzessen, Hungersnöten und Vertreibungen mitgebrachte europäische Krankheiten die einheimische Bevölkerung der Provinz zu dezimieren, was die Spanier bereits im 16. Jahrhundert zur „Einfuhr“ afrikanischer Sklaven veranlasste. Es wird geschätzt, dass zwischen 1535 und 1767 bis zu 1.000.000.000 Westafrikanerinnen und Westafrikaner nach Mexiko in die Sklaverei verbracht wurden.


Auf der Vorderseite ist das Mexikanische Staatswappen zu sehen und die Aufschrift ESTADOS UNIDOS MEXICANOS randläufig zu lesen. Die Rückseite zeigt eine Komposition, die sich auf die Gründung der „Villa Rica de la Vera Cruz“ im April 1519 bezieht: auf der linken Seite ist ein Segelschiff aus dem 16. Jahrhundert auf stilisierten Wellen des Meeres zu erkennen und auf der rechten Seite das Profil des alten Rathauses, des heutigen Stadtpalastes. Laut Zentralbank ist über diesem Gebäude ein neues Sicherheitsmerkmal angebracht – ein latentes Bild, zusammengesetzt aus der Zahl Zwanzig. Auf der linken Seite derselben Rückseite, über dem Segelschiff und nahe dem Rand des Münzinneren befindet sich die Aufschrift 500 VERACRUZ und darunter das Münzzeichen der Münze von Mexiko. Die randläufige Aufschrift lautet 500 AÑOS DE LA FUNDACIÓN DE LA CIUDAD Y PUERTO DE VERACRUZ (500 Jahre seit der Stiftung der Stadt und des Hafens von Veracruz). Der Nennwert $20 ist schließlich überlappend auf dem äußeren Ring und auf dem Münzkern zu finden und links des Nennwerts sind die Jahreszahlen 1519-2019 zu sehen. Der Münzrand ist abwechselnd glatt und geriffelt.