• Mirko Schöder

Maiausgabe der MünzenRevue


Die aktuelle Ausgabe der Zeitschrift MünzenRevue für den Monat Mai ist erhältlich. Im Leitartikel darin befasst sich Dietmar Kreutzer mit Napoleon Bonaparte und dessen Versuch, enge Familienmitglieder zu regierenden Fürsten in Europa zu machen. Es entstand buchstäblich ein Familienunternehmen, das in dem Beitrag näher beleuchtet wird. Ein weiterer umfangreicher Aufsatz von Michael Kurt Sonntag beschäftigt sich mit einem antiken Thema. Dabei untersucht er mythologische Prophetinnen, die unter der Bezeichnung Sibyllen als weissagende Frauen bekannt sind. Rainer Albert hat sich dem kürzlich die Weltöffentlichkeit in Atem gehalten Unfall im Suezkanal gewidmet. Sein inhaltlicher Schwerpunkt liegt dabei auf der Entstehung dieser Wasserstraße, wobei er gleichzeitig einige numismatische Objekte zeigt, die im Zusammenhang damit entstanden sind. In einem weiteren Beitrag aus der Rubrik „Die Welt der Münzen“ stellt der Autor den kleinen im Norden Südamerikas gelegenen Staat Surinam vor.


In seinen „Briefen aus Berlin“ richtet sich Bernhard Weisser erneut an den Leser und Dietrich A. O. Klose präsentiert die „Medaille des Monats“, bei der es sich diesmal um eine Arbeit von Friedrich Brenner handelt.


In der nunmehr 40. Folge unserer Rubrik „Schatzsucher“ geht Dietmar Kreutzer auf Mussolini und dessen Ende seiner faschistischen Bewegung ein. Bei dessen Verhaftung führten er und einige seiner verbliebenen Getreuen einen Teil des Staatsschatzes bei sich, der zum Großteil von italienischen Partisanen beschlagnahmt wurde. Eine gewisse Menge davon wurde jedoch in einem Fluss versenkt.


Im hinteren Bereich des Heftes lesen Sie den zweiten Teil des Blickes auf unser Nachbarland Polen von Dietmar Kreutzer. Diesmal wird die jüngere Geschichte der Republik beleuchtet, nämlich von der Machtübernahme durch die Kommunisten bis hin zum heutigen demokratisch legitimierten Staat.


Wie gewohnt erwarten Sie darüber hinaus Auktionsvorberichte, Bewertungen von Münzen Deutschlands ab 1871, Österreich-Ungarns ab 1848, der Schweiz ab 1842 sowie von europäischen Euromünzen. Unter der Rubrik Neuheiten präsentieren wir Ihnen eine breit gefächerte Übersicht über Münzneuerscheinungen rund um den Globus mit Schwerpunkt Europa. Im Bereich Fachliteratur stellen wir Ihnen einige kürzlich erschienene Bücher näher vor.


Hier geht's zur Leseprobe. Die Maiausgabe ist auch in unserem Shop erhältlich. Die MünzenRevue ist auch als ePaper erwerbbar - hier finden Sie weitere Informationen.



#MünzenRevue #Mai #Zeitschrift #AlbertMBeck #RainerAlbert #BattenbergGietl