top of page

Jahrestagung des ASM erneut verschoben


Wie der Vorstand des Arbeitskreises Sächsische Münzkunde (ASM) mitteilt, muss das für den 10. April 2021 geplante Jahrestreffen in Dresden erneut verschoben werden. Den Angaben von Jens Reuter zufolge, neben Dr. Thomas Arnold einer der Hauptinitiatoren, haben die Staatlichen Kunstsammlungen Dresden bis auf weiteres sämtliche Veranstaltungen dieser Art in ihren Räumlichkeiten abgesagt. Nachdem die Veranstaltung des Arbeitskreises im Frühjahr letzten Jahres pandemiebedingt ausfallen musste und auch zu keinem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden konnte, wird in diesem Jahr nunmehr der 10. Juli dafür angestrebt, vorbehaltlich des weiteren Verlaufes der Pandemie. Als Veranstaltungsort ist erneut der Hans-Nadler-Saal im Dresdner Residenzschloss vorgesehen. Nach Mitteilung der Veranstalter soll an dem gegenwärtig geplanten Vortragsprogramm festgehalten werden, sofern die Referenten auch im Sommer dafür zur Verfügung stehen. Bisher ist eine interessante Mischung aus einem vielfältigen Themenspektrum mit Bezug zur sächsischen Numismatik geplant. Genaue Informationen hierzu folgen, sobald endgültige Planungssicherheit dazu herrscht.



Comments


bottom of page