top of page

Italien: „Historisches Erbe der Olympischen Spiele in Italien“

Am 7. September 2023 emittiert Italien drei 20-Euro-Goldmünzen auf das historische Erbe der Olympischen Spiele der Moderne im Land.


3 x 20 Euro. Gold 900/1000, 6,451 g, 21 mm, Riffelrand. Aufl.: je 1000 in PP; 500 im 3er-Satz in PP.

Künstler:in: Silvia Petrassi (Nr. 1 u. 3), Valerio de Seta (Nr. 2); Münzstätte: Rom


Mit der ersten Münze gedenkt man den VII. Olympischen Winterspielen von 1956 in Cortina. Die Münze zeigt vorderseitig das offizielle Logo der damaligen Winterspiele und nennt die Staatsbezeichnung. Rückseitig ist die olympische Fackel der Winterspiele von 1956 vor den Bergen von Cortina d´Ampezzo zu sehen. Die Legende lautet: CORTINA D'AMPEZZO 1956 – OLYMPIC HERITAGE / 20 EURO / 2023.

Die zweite Münze ist der XVII. Sommer-Olympia gewidmet, die 1960 in Rom ausgerichtet wurde. Auf dieser Münze sehen wir vorderseitig das offizielle Logo der Spiele und lesen REPBUBBLICA ITALIANA. Die Rückseite zeigt die olympische Fackel der Spiele von 1960 vor dem Kolosseum im Hintergrund und nennt die Umschrift ROM 1960 – OLYMPIC HERITAGE sowie die Aufschriften 20 EURO / 2023.

Mit der dritten Münze gedenkt man den XX. Olympischen Winterspielen von 2006 in Turin. Diese Münze zeigt auf ihrer Vorderseite das Logo der Winterspiele von 2006 und nennt die Staatsbezeichnung. Auf der Rückseite sehen wir die olympische Fackel der Spiele von 2006 vor dem Wahrzeichen von Turin, der Mole Antonelliana, und einer stilisierten Bergkette im Hintergrund. Wir lesen TORINO 2006 – OLYMPIC HERITAGE und 20 EURO / 2023.

Kommentare


bottom of page