top of page

Griechenland: Serie „Griechische Mythologie – Die Olympischen Götter“ – Artemis

Im Rahmen der Serie „Griechische Mythologie – Die Olympischen Götter“ emittierte die Griechische Nationalbank im August 2023 eine 100-Euro-Goldmünze auf die antike Göttin Artemis. Artemis war die Tochter von Zeus und der Titanin Leto sowie die Zwillingsschwester von Apollon. Die auf der Insel Delos geborene Artemis war Göttin der Jagd, Beschützerin der Wildtiere und Pflanzen, aber auch Göttin der Geburt und Beschützerin der Kinder. Einer antiken Legende zufolge soll sie Olympias bei der Geburt Alexanders des Großen helfend zur Seite gestanden und auf diese Weise ihren berühmten Tempel in Ephesos allein gelassen haben, der daraufhin ein Raub der Flammen wurde. Wie Athena und Hestia so war auch Artemis eine jungfräuliche Göttin, die Fehltritte streng bestrafte. Als der Jäger Aktaion sie einst beim Bade überraschte, verwandelte sie ihn umgehend in einen Hirsch und ließ ihn von seinen Jagdhunden zerfleischen. Agamemnon musste ihr seine eigene Tochter Iphigenie opfern, nachdem er ihren heiligen Hirsch getötet hatte.


100 Euro. Gold 999,9/1000, 3,89 g, 17,50 mm. Aufl.: max. 1200 in PP.

Künstlerin: Maria Antonatou; Münzstätte: Athen


Die Münze zeigt auf ihrer Rückseite die bogenspannende Jagdgöttin im langen Chiton und nennt die Legende ARTEMIS – GRIECHISCHE MYTHOLOGIE in Griechisch sowie das Jahr. Auf der Vorderseite sehen wir ein kleines Staatswappen und darunter stilisiert einen halben Hirsch, eine nach rechts gewandte Pferdeprotome sowie einen gespannten Bogen mit Pfeil und lesen GRIECHISCHE REPUBLIK in Griechisch und den Nominalwert.

留言


bottom of page