• Helmut Kahnt

Ares


„Ares Ludovisi“, Kopie einer Statue um 320 v. Chr., Palazzo Altemps, Rom. Bildquelle: Wikipedia.

(Lat. Mars): in der griechischen Mythologie Sohn des Zeus und der Hera, Gott des Kampfgetümmels, des Krieges überhaupt; im römischen Kult dem Kriegsgott Mars gleichgestellt, nach dem der erste Monat des römischen Jahrs benannt war (Martius = März).

Auf zahlreichen antiken Münzen erscheint Ares (Mars) mit seinem Kopfbild oder in ganzer Gestalt, behelmt und bewaffnet mit Schild, Lanze und Kurzschwert. Auch Medaillen der Neuzeit bilden den Kriegsgott meist in antiker Aufmachung ab.

aus "Das große Münzlexikon“