top of page

21. Neumarkter Weihnachtstaler: Marienkapelle in Voggenthal

Die 2002 vom Münzverein Neumarkt gestartete Weihnachtstaler-Serie geht heuer mit der Marienkapelle in Voggenthal in die 21. Runde.

Den Anstoß zum Bau einer Marienkapelle im kleinen Ort im Tal der Weißen Laaber, nur 8 km von der Kreisstadt Neumarkt entfernt, lieferte im Jahr 1885 eine Spende in Höhe von 200 Mark. Bereits am 9. Oktober desselben Jahres war der Bau der Kapelle vollendet, die in der Denkmalschutzliste der Stadt Neumarkt als „Traufständiger und polygonal geschlossener Satteldachbau mit Giebeldachreiter, aus 1885; mit Ausstattung“ beschrieben ist.


Neumarkter Weihnachtstaler 2022. Feinsilber, 20 g, 35 mm. [Fotograph: Andreas Mayer]


Die Vorderseite des Weihnachtstalers, der von der Medaillenfirma Siegfried Gallas (Braunsbedra, Sachsen-Anhalt) entworfen und geprägt wurde, zeigt die Ortskapelle „Maria Königin“ in Voggenthal. Die geteilte Umschrift der Vorderseite lautet „MARIENKAPELLE – VOGGENTHAL“.


Die Rückseite des Weihnachtstalers zeigt die Weihnachtskrippe der Marienkapelle in Voggenthal, gebaut vom Schreinermeister Karl Distler sen. aus Voggenthal. Das Jesuskind in der Krippe schnitzte Ludwig Distler aus Höhenberg im Tal. Unter der Krippe befindet sich der Feinheitsstempel; die Umschrift lautet „WEIHNACHTSKRIPPE 2022“.


Der Preis des 21. Neumarkter Weihnachtstalers beträgt 53,– Euro (plus Porto).

Der Weihnachtstaler 2022 kann auf der Homepage des Münzvereins Neumarkt oder beim 1. Vorsitzenden Andreas Meyer (Tel. 09181/6165) bestellt werden.

Comments


bottom of page