• Admin

Buchvorstellung: Reichsstadt Nürnberg


Paul-Gerhard Fenzlein: Stadt-, Kultur- und Wirtschaftsgeschichte der Freien Reichsstadt Nürnberg im Spiegel des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation. Band 1: 1050 bis 1550 „Vom Beginn der Reichsmünzstätte im hohen Mittelalter bis zur Reformation in Nürnberg“. 2. komplett neu bearbeitete Auflage, Verlag Fenzlein, Nürnberg 2018. 320 Seiten, durchgängig üppig farbig bebildert (217 Illustrationen plus 150 Münzfotos), Format 21 x 29,7 cm, Festeinband, 79 Euro, ISBN 978-3-9814812-1-1.

Der Autor legt mit diesem Werk eine überarbeitete Fassung seines bereits 2012 erschienenen Buches vor. Er begründete diese Entscheidung wie folgt: „Bei der (Weiter-)Arbeit zum geplanten Band 2 fiel mir aber bereits damals auf, daß im damaligen Band 1 die mittelalterlichen Nürnberger Pfennige, meines Erachtens, in ihrer zeitlichen und historischen Einordnung falsch dargestellt waren. ... Dies ist auch der Grund, weshalb ich mich bereits Ende 2014/Anfang 2015 entschlossen hatte, mein Buchprojekt neu aufzustellen und besonders die Münz- und Wirtschaftsgeschichte Nürnbergs im hohen und späten Mittelalter neu darzustellen.“

Im Zuge dieser Neubearbeitung wurde auch der zeitlich Rahmen neu gefasst und das Werk für drei Bände konzipiert. Der vorliegende 1. Band umfasst nunmehr die Zeitspanne 1050 bis 1550, der wahrscheinlich für 2019 geplante 2. Band dann den Zeitraum von 1550 bis 1950 mit dem Titel „Vom Höhepunkt der Reichsstadt Nürnberg bis zu ihrem Niedergang im 19. Jahrhundert und dem Neuanfang im 19. und 20. Jahrhundert“.

Die opulente Bebilderung und die großzügige Typografie der ersten Auflage hat der Verfasser für die zweite Auflage erfreulicherweise beibehalten. Es ist ein visuelles und Lesevergnügen, in dem Buch zu stöbern und sich immer wieder in den vielfältigen geschichtlichen Informationen und personellen Fakten festzulesen: zu Kirchen und ihren Ausstattungen, über Friedhöfe, Stadthäuser betuchter Bürger (auch deren Schicksale), Nürnberger Meistersinger, Münzmeister u.v.m.

Da der Verfasser einen geplanten 3. Band als Katalog der Nürnberger Münzen konzipiert, ist im 1. Band die Anzahl der aufgenommenen Münzen etwas reduziert worden. Allerdings schreibt der Autor: „An Beispielen wichtiger Münzen und Medaillen versuche ich nun, die (Gedenk-)Münzen und Medaillen mit der Stadtentwicklung und -geschichte in Verbindung zu bringen. ... Dennoch sollen auch die Numismatiker und Sammler nicht zu kurz kommen. In beiden Bänden erkläre ich grundsätzlich die Entstehungsgeschichte der Nürnberger Prägungen im Kontext der Stadtgeschichte.“

Aufgrund der Fülle an stadt- und reichsgeschichtlichen sowie münzgeschichtlichen Informationen und der prächtigen Ausgestaltung ist es ein sehr empfehlens- und lesenswertes Buch. Es wäre aber dem Buch dienlich gewesen, wenn noch einmal Korrektur gelesen worden wäre, um die Tipp- und Satzfehler zu reduzieren.

Der Band kann beim Verlag Fenzlein, Elsa-Brändström-Straße 33, 90431 Nürnberg, bestellt werden.