• Admin

World Money Fair 2019 - das numismatische Highlight des neuen Jahres


Traditionell startet das numismatische Jahr mit seinem Höhepunkt, der World Money Fair in Berlin. Nirgendwo sonst bekommen Sammler so viele Neuheiten zu sehen und damit einen Überblick über die Münzemissionen des Jahres. Nirgendwo ist das Angebot auf den Tischen der internationalen Händler reichhaltiger als hier.

Im Mittelpunkt der Messe steht 2019 als Ehrengast die Münze Österreich. Einst gegründet, um das Lösegeld, das für die Freilassung des englischen Königs Richard Löwenherz gezahlt worden war, zu vermünzen, feiert sie nun 825 Jahre ihres Bestehens. Und das natürlich mit speziellen Jubiläumseditionen, die in Berlin gezeigt werden.

Ein randvolles Rahmenprogramm rundet den Besuch der Sammler ab. Am Stand des Berufsverbandes des Deutschen Münzenfachhandels kann man nicht nur am Glücksrad drehen, sondern seine mitgebrachten Münzen durch unabhängige Fachleute bestimmen lassen. Zum Nennwert wird dort die 5-€-Polymermünze „Subtropen“ getauscht. Bei der Monnaie de Paris gib es eine brandneue 2-€-Münze, die des Mauerfalls vor dreißig Jahren gedenkt.

Wer selbst einmal prägen möchte, kann dies bei der Staatlichen Münze Berlin am historischen Balancier tun. Die Profis von Sack + Kiesselbach prägen auf einer hochmodernen Prägemaschine live auf der Messe. Eine einmalige Gelegenheit, das technische Knowhow von Heute zu bestaunen, das man sonst nur in einer der Prägestätten erleben kann, sofern man Zutritt erhält.

Über die aus den USA kommende Methode der Münzaufbewahrung und -bewertung, dem sog. Grading, informieren Experten, die für interessierte Sammler und Händler am Samstag und am Sonntag Grading-Workshops anbieten. Ein erster Einblick für alle, die sich mit diesem Thema aktiv befassen möchten. Wer lieber nur zuhört, kann dies am Samstag bei den Podiumsdiskussionen zu den Themen Grading und Kulturgüterschutzgesetz tun. Experten informieren und diskutieren über aktuelle Fragen dazu.

Für die Kinder gibt es wie immer den beliebten Passport zum Münzensammeln. Und ganz neu: Graveure der Münze Österreich bieten einen Workshop speziell für Kinder an „Wie gestalte ich eine Münze“.

Für ein reichhaltiges numismatisches Literaturangebot sorgt bei der World Money Fair traditionell der Battenberg Gietl Verlag.

Für jedes Interesse und jedes Alter gibt es etwas zu entdecken, zu erleben, zu kaufen, oder einen anregenden Austausch mit Gleichgesinnten. Und wie immer hält der Battenberg-Gietl-Verlag am Stand F 9 numismatische Fachliteratur bereit.

Wann:

Freitag, 1. Februar 2019, 10–18 Uhr

Samstag, 2. Februar 2019, 10–18 Uhr

Sonntag, 3. Februar 2019, 10–16 Uhr

Wo:

Estrel Congress Center, Sonnenallee 225, 12057 Berlin

Eintrittspreise:

Tageskarte 9 Euro, ermäßigt 6 Euro, Dauerkarte 16 Euro

Für Abonnenten der MünzenRevue gibt es im nächsten Heft den Abo-Treuegutschein, der den Besuch der World Money Fair zum ermäßigten Eintritt ermöglicht.

Die World Money Fair findet wieder im Estrel Congress Center, Sonnenallee 225, 12057 Berlin, statt.