• CIT

Cook Islands: Spirit of Trains – The Mallard


Cook Islands, 10 Dollar 2018. 999er Silber, 2 Unzen, Proof, Durchmesser 50 mm. Auflage: 499 Stück. B. H. Mayer’s Kunstprägeanstalt, München.

Die Vorderseite zeigt das Porträt der englischen Königin mit der Signatur IRB für Ian Rank Broadley sowie die Umschrift ELIZABETH II - 10 DOLLARS - COOK ISLANDS.

Die Rückseite zeigt die Dampflokomotive „The Mallard“ mit der Seriennummer 4468 in höchster Geschwindigkeit auf den Betrachter zufahrend. Im Feld oben links Umschrift MALLARD 2018. Im Feld unten links Logo der Serie: ein Lorbeerkranz um eine Sonne, darüber Schriftband mit dem Titel der Serie SPIRIT OF TRAINS.

Die Serie „Spirit of Trains“ startet mit einem Leckerbissen für Eisenbahnfans und entsprechende Mozivsammler: Die Dampflokomotive „The Mallard“.

Am 3. Juli 1938 fuhr die britische Lokomotive „The Mallard“ (Die Stockente) kurzzeitig eine Spitzengeschwindigkeit von 125 mph (= 201,2 km/h). Damit hält die Lokomotive der LNER-Klasse A4 mit der Nummer 4468 den Geschwindigkeitsrekord für Dampflokomotiven.

Um die Dynamik des Moments einzufangen, kombiniert die von B. H. Mayer’s Kunstprägeanstalt geprägte Münze smartminting Technologie mit einem partiellen Farbauftrag. Dadurch wird ein Geschwindigkeitseffekt erzielt, der bei dem Betrachter die Illusion erweckt, der Zug würde aus der Münze heraus auf ihn zufahren. Die stromlinienförmige Front der Lokomotive, die heutigen Schnellgeschwindigkeitszügen durchaus ähnelt, kommt durch das hohe Relief der Prägung besonders gut zur Geltung.

„The Mallard“ ist die erste Münze einer Serie mit dem Titel „The Spirit of Trains“. Das Logo dieser Serie mit seinem Lorbeerkranz wurde von der Plakette inspiriert, die man zur Erinnerung an den Rekord an der Lokomotive anbrachte.

Die Münze wurde in einer Auflage von 499 Exemplaren geprägt. Jede einzelne Münze trägt eine Seriennummer und wird in einer speziell designten, aufwändigen Verpackung ausgeliefert.