• SK

Tübinger ONS-Treffen 2020 abgesagt

Aktualisiert: Apr 1


Forschungsstelle für islamische Numismatik Tübingen (FINT) an der Philosophischen Fakultät, Fachbereich Orient- und Islamwissenschaften, der Universität Tübingen.

Der Veranstalter der Regionalkonferenz zur islamischen Numismatik, Sebastian Hanstein, hat aufgrund der währenden Corona-Pandemie das für den 9. und 10. Mai geplante ONS-Treffen an der Forschungsstelle für Islamischen Numismatik (FINT) an der Universität Tübingen abgesagt. Lesen Sie im Folgenden die Stellungnahme: Liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe ONS-Mitglieder und Sammler, es wird Sie angesichts der dramatischen Entwicklungen kaum überraschen, doch muss ich Ihnen bedauerlicherweise mitteilen, dass auch unser für den 9. und 10. Mai 2020 geplantes Tübinger ONS-Treffen auf Grund der COVID-19-Pandemie, der sich daraus ergebenden Einschränkungen und des noch nicht absehbaren Endes dieser Krise nicht stattfinden wird (und auch eine Verschiebung in die zweite Jahreshälfte momentan nicht sinnvoll erscheint). An der Uni Tübingen wurde der Lehrbetrieb ausgesetzt; bis zu seiner Wiederaufnahme sollen Tagungen und andere öffentliche Veranstaltungen mit externen Gästen nicht stattfinden. Auch das Museum der Universität sowie alle öffentlich zugänglichen Sammlungen bleiben bis auf weiteres für den Publikumsverkehr geschlossen. Ich hoffe sehr, dass sich die Unannehmlichkeiten, welche diese Absage für den einen oder anderen reiseplanungstechnisch bedeuten mag, in Grenzen halten, und dass wir dafür spätestens im nächsten Jahr - am 8. und 9. Mai 2021 - umso zahlreicher und unbeschwerter (zumindest aber wie gewohnt) zusammenkommen können! Auf jeden Fall werde ich Ihre angemeldeten Vorträge vormerken - tatsächlich hatte sich bereits ein besonders volles, vielfältiges und sehr internationales Programm ergeben, inkl. dreier Numismatikerinnen. Bleiben Sie alle gesund! Die besten Grüße und Wünsche sendet Sebastian Hanstein