top of page

Neue Münze aus Italien: 150 Jahre seit der Erfindung des Telefons (1871-2021)


5 €, Kupfer, 15,00 g, 32,00 mm, Auflage: 3.000 in Stgl., Künstlerin: Annalisa Masini, Münzstätte: Rom. [Bildquelle: IPZS].


Am 3. September 2021 emittierte Italien eine 5-€-Kupfermünze auf den Telefon-Erfinder Antonio Meucci. Antonio Santi Giuseppe Meucci wurde am 13. April 1808 in San Frediano, nahe Florenz, geboren. 1835 emigrierte er nach Kuba und übersiedelte dann 1850 nach New York. Seit 1854 beschäftigte er sich unabhängig von P. Reis mit der Entwicklung und dem Bau einer Fernsprechverbindung. Das erste Patent für ein Telefon meldete er bereits 1871 an. Da er die Gebühren dafür allerdings nur bis 1874 bezahlen konnte, musste er es danach verfallen lassen. Alexander Graham Bell meldete dann 1876 „unrechtmäßig“ ein Telefon-Patent an. Nach dessen Patentanmeldung entwickelte sich ein mehrjähriger Rechtsstreit über den wahren Erfinder und Erbauer des ersten Telefons. Seit 1887 versuchten die amerikanischen Behörden das Patent Bells zu annullieren. Mit dem Tode Meuccis 1889 und dem regulären Auslaufen des Patents stellte man das Verfahren 1893 jedoch ein, ohne letztlich zu klären, wer nun der eigentliche Erfinder des Telefons war. Am 11. Juni 2002 wurde Antonio Meucci allerdings durch einen Beschluss des US-Repräsentantenhauses als Erfinder des Telefons anerkannt.

Die Münze zeigt auf ihrer Vorderseite ein Bildnis Meuccis nach einem Stahlstich von Giovanni Cantagalli von 1889 vor dem Hintergrund seines ersten Telefons und nennt die Aufschrift REPUBBLICA ITALIANA. Auf der Rückseite sehen wir ein Vintage-Telefon, das zwischen den 1960er und frühen 1990er Jahren verwendet wurde, ein @-Logo auf dessen Wählscheibe sowie eine elektromagnetische Welle hinter dem Telefon und lesen die Legende 150 DEL TELEFONO / 5 EURO / 2021.


Comments


bottom of page