top of page

Kölner Münzfreunde veröffentlichen zweites Jahrbuch

Bereits zum zweiten Mal gibt die Numismatische Gesellschaft Kölner Münzfreunde von 1957 e. V. ein Jahrbuch heraus. In nunmehr verdoppeltem Umfang unter der bewährten Redaktion von Dr. Patrick Breternitz und Dr. Heinz Reutersberg werden zwölf geldgeschichtliche Beiträge aus der Sicht von Köln und Umland veröffentlicht.

2/3-Taler, 1691, Kurpfalz, Kurfürst Johann Wilhelm, Münzstätte Mülheim (Ag), beschrieben im Jahrbuch. [Bildquelle: Kölner Münzfreunde].

Im Einzelnen sind folgende Beiträge enthalten:


- Die Münzstätte Mülheim. Geschichte und Standort (Andreas Henseler)

- Köln-Medaillen. Ein Überblick (Ferdinand Dahl)

- Geld aus Hürth vor hundert Jahren. Warum ein Brauer, ein Brikettfabrikant und die chemische Industrie eigene Geldzeichen verausgabten. Ein Beitrag zur regionalen landkölnischen Geldgeschichte der Jahre 1914-1924 (Armin Müller)

- Was heißt „barbarisiert“ in der Numismatik? (Dr. Alexander Rothkopf)

- Die politische Neuordnung des Ostens 37/36 v. Chr. auf Münzen (Sven Martzinek)


Darüber hinaus finden sich im diesem Jahrbuch wieder Berichte aus dem Vereinsleben.


Das Buch kann gegen eine Schutzgebühr in Höhe von 15 Euro portofrei bestellt werden unter: vorstand@muenzfreunde.koeln


Comments


bottom of page