• Mirko Schöder

Innovative Idee zur Förderung der Numismatik


NumisVlogs-Logo. [Bildquelle: NumisVlogs].

Die deutsche Hochschulrektorenkonferenz und das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördern ein Projekt, das sich mit kurzen Videoclips befasst, die sich inhaltlich numismatischen Themen widmen. Das innovative Projekt unter der Bezeichnung NumisVlogs, wobei Vlog eine Abkürzung für Video-Blog ist, vereint gegenwärtig eine Reihe von Fachleuten vor allem aus dem Hochschul- und Museumsbereich, die in kurzen, aber vor allem kurzweiligen Beiträgen Phänomene der Numismatik näher beleuchten. Ganz offenkundig sollen damit weniger Experten angesprochen werden, sondern vielmehr Menschen, denen die Numismatik als Wissenschaft aber auch Sammelgebiet bisher weniger geläufig ist. Seit dem 8. März 2021, dem Auftakttag des Blogs, wurden bisher 14 Videos online gestellt, die über die Videoplattform YouTube abrufbar sind. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt dabei gegenwärtig bei Münzen der Antike. Nach Angaben der Betreiber sollen immer montags 11 Uhr weitere Themenblöcke folgen. Die öffentliche Förderung dieser Idee findet im Zuge des Wettbewerbes „Kleine Fächer: Sichtbar innovativ!“ statt. Damit wird der Versuch unternommen, diejenigen Studienfächer stärker in den Fokus zu rücken, die zum reichhaltigen Lehrangebot der deutschen Hochschullandschaft zwar beitragen, in der Regel unter anderem jedoch über einen weniger stark ausgeprägten studentischen Zulauf und Bekanntheitsgrad verfügen.



#Vlog #YouTube #Video #Numismatik #Innovation #Münzenvideo