top of page

Huster-Medaille auf das 100. Jubiläum der Badischen Gesellschaft für Münzkunde


100 Jahre Badische Gesellschaft für Münzkunde, 2019, Medaille von Victor Huster. [Bildquelle: Victor Huster]

Anlässlich des 100. Jubiläums der Badischen Gesellschaft für Münzkunde hat der in Baden-Baden ansässige Medailleur Victor Huster eine Kunstmedaille vorgelegt. Diese würdigt nicht nur das Jubiläum der Gesellschaft, sondern auch die ehemalige Münzstätte in Baden-Durlach. Zahlreiche der damals dort produzierten Kleinmünzen entstanden auf dem Walzwerk, was an der leicht gewählten Form einiger dieser Prägungen erkennbar ist. Dies inspirierte den Künstler, diese Prägetechnik mittels der Jubiläumsmedaille zu visualisieren. Das vorliegende außergewöhnliche Medaillenobjekt entstand in doppelter Prägetechnik: länglich mit massivem Schaft und löffelartiger Ausdehnung. Die Vorderseite zeigt ein schematisiertes Walzwerk mit Kurbel und Zahnrad, das beide Walzen gegeneinander antreibt. Auf der Rückseite ist unter anderem die früheste Prägemethode, die Hammerprägung, zu sehen.


Ausführliche Hinweise zur Medaille, die in einer Auflage von maximal 60 Exemplaren entstehen wird, finden Sie auf der Internetseite des Künstlers: https://www.victor-huster.de/2019-28/

Zum Internetauftritt der Badischen Gesellschaft für Münzkunde gelangen Sie über diesen Link: https://www.muenzfreunde-karlsruhe.de/

bottom of page